Aktuelles aus dem Breitensport

Bundesseniorensportfest ist für mich...

Was macht den Reiz des Bundesseniorensportfestes aus? Was muss bei der Vorbereitung und Planung bedacht werden? Und warum lohnt es sich, auch im Jahr 2020 wieder mit dabei zu sein? Diese und weitere Fragen haben wir drei Vereinen gestellt, die bereits seit vielen Jahren regelmäßig am Bundesseniorensportfest teilnehmen. Erfahren Sie, welche Geschichten und Tipps Marion und Helmut Seeber vom TSV Blau-Weiß Bedheim (Thüringen) mit auf den Weg geben möchten.

Bild vergrößern

Mit dem Bundesseniorensportfest des DBS verbinden wir…

… zahlreiche Aktivitäten in Vorbereitung auf die Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben. Schöne Erlebnisse an den verschiedenen Austragungsorten, gewonnene Freundschaften, eigene Teambildung, Verantwortung für alle übernehmen und Förderung der Zugehörigkeit zum DBS-Bundesverband.

Eine Teilnahme am Bundesseniorensportfest lohnt sich, weil…

... die die Erlebnisse bleiben und jedes Bundesseniorensportfest seine eigene Geschichte hat. Damit verbunden sind im Vorfeld auch immer eine Reihe von sportlichen und organisatorischen Aufgaben. Zusätzlich zu unseren traditionellen Trainingsinhalten werden spezielle Wettbewerbe laut Ausschreibung schon Monate vorher geübt und damit die Teambildung und der Gemeinschaftsgedanke gefördert. Für uns ist das eine Miniolympiade für aktive Senioren. Selbst Schüler und Schülerinnen, die als Helfer beim Bundesseniorensportfest im Einsatz sind, haben Probleme bei den Geschicklichkeitsspielen und dem Frisbee-Golf. Es ist nicht so leicht, wie es aussieht. Man muss im richtigen Moment die Ruhe bewahren, um alle Stationen erfolgreich zu absolvieren. Wettkampf ist eben kein Training – wie im Hochleistungssport.

Auf das Bundesseniorensportfest 2020 in Zinnowitz freue ich mich besonders, weil…

... wir dann zum 7. Mal ohne Unterbrechung mit einer Delegation unseres TSV Blau – Weiß Bedheim und immer als einziger Vertreter unseres Landesverbandes und Freistaates Thüringen dabei waren. Im Geschicklichkeitswettbewerb haben wir sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft unsere guten Ergebnisse von Goslar 2018 zu verteidigen. Ob uns das noch mal gelingt??? Das Ergebnis zu Toppen ist nicht einfach und für uns mehr als eine Herausforderung.

Bild vergrößern

Mein schönstes Erlebnis bei einem Bundesseniorensportfest war …

Erfolg macht bekanntlich süchtig. Wir haben mit unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei bisher sechs Bundesseniorensportfesten teilgenommen (seit 2008 ohne Unterbrechung) und fast immer sehr ordentliche Platzierungen erreicht. Der Hammer gelang uns 2018 in Goslar mit einem wahnsinnigen Erfolg: Platz 1 im Mannschaftswettbewerb der Geschicklichkeitsspiele und dazu im Einzelwettbewerb Platz 1 und 2 bei den Männern und Platz 1 und 3 bei den Frauen. Die Glückwünsche zu unserer erfolgreichen Teilnahme klingen uns bis heute in den Ohren: Thomas Müller (Landrat des Landkreises Hildburghausen) gratulierte uns:„Ihr seid Spitze!“. Und auch der Präsidenten des TBRSV, Michael Linß: „Ihr seid unsere Besten“ und unser Vereinsvorsitzender, Rene Liebermann: „Klasse gemacht, wir sind stolz auf Euch“ beglückwünschten uns. Sogar die Tagespresse brachte einen Artikel über unseren Erfolg mit dem Titel „Wir waren nicht mehr zu Bremsen“. Wir sind über uns hinaus gewachsen und am Tag des Abschlusses konnten wir das Ergebnis nicht mehr abwarten. Wir war da nicht mehr zu Bremsen! Gut abschneiden möchten wir auch bei einer erneuten Teilnahme 2020.

Ein anderes schönes Erlebnis war, die Rätselrally als fast einziger teilnehmender Verband gelöst zu haben, trotz Schneesturm.

Bei der Planung für die Teilnahme am Bundesseniorensportfest gehen wir wie folgt vor:

  • Motivation bei möglichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern abfragen
  • den Landesverband und unseren Verein rechtzeitig mit ins Boot nehmen
  • Hotel und Transport frühzeitig abklären
  • eine finanzielle Kalkulation zu den konkreten Kosten aufstellen und öffentlichkeitswirksame Information in verschiedenen Medien streuen, um potentielle Unterstützer und Sponsoren zu gewinnen.

Zurück