Aktuelles vom Rudern

Zweimal WM-Bronze für die deutschen Para-Ruderer

Valentin Luz und Jessica Dietz Bild vergrößern
Valentin Luz und Jessica Dietz © DRV/Seyb

Bei den Para-Ruder-Weltmeisterschaften im amerikanischen Sarasota-Bradenton haben die deutschen Athletinnen und Athleten mit zweimal Bronze überzeugt. Valentin Luz und Jessica Dietz sicherten sich im neu formierten Mixed-Zweier bei der ersten gemeinsamen WM-Teilnahme überraschend Bronze. Auch Sylvia Pille-Steppat belohnte sich im Einer nach 2000 Metern mit Bronze.

Für Valentin Luz und Jessica Dietz, die erst vor kurzem zum Rudersport gefunden hatte, waren die Weltmeisterschaften in Florida einer der ersten gemeinsamen Auftritte auf internationaler Ebene. Erst im Juni wurde Jessica Dietz für die Startklasse B2 der Sehbehinderten klassifiziert und erhielt somit ihre Starterlaubnis. Auch ihr Partner Luz musste im Frühjahr zunächst eine Schulterverletzung auskurieren. Umso erstaunlicher und erfreulicher ist das Abschneiden der beiden jungen Athleten bei der diesjährigen WM. Im Finale mussten sie sich mit 7:40.720 Minuten nach 2000 Metern lediglich der Konkurrenz aus Brasilien und Frankreich geschlagen geben. Platz drei und damit die WM-Bronzemedaille lautete das Resultat für Luz und Dietz. „Das war von allen drei Rennen das Beste. Wir können zufrieden sein, auch wenn wir nicht ganz unsere Leistung aus dem Training abrufen konnten“, berichtete ein glücklicher Valentin Luz nach dem Erfolg.

Auch Sylvia Pille-Steppat tritt die Rückreise nach Deutschland mit einer WM-Bronzemedaille im Gepäck an. Die 49-Jährige überquerte die Ziellinie im Einer nach der Norwegerin Birgit Skarstein und Moran Samuel aus Israel. Nach Platz zehn bei der WM 2015 kann auch sie sich mit Platz drei über eine deutliche Leistungssteigerung freuen.

Für Johannes Schmidt reichte es in Sarasota-Bradenton nicht für die A-Finalteilnahme. Aber auch er beendete die Weltmeisterschaft mit einem freudigen Ergebnis und entschied das B-Finale im Einzel der Herren für sich.

Alle Ergebnisse der WM finden sie hier

Zurück