Aktuelles aus Peking 2008

Das Maskottchen der Paralympics

Vorgestellt während einer großen Zeremonie am 6. September 2006, am Tag des 2-Jahres Countdown zur Eröffnung der Paralympischen Spiele 2008, erwachte Fu Niu Lele zum Leben. Angehaucht an die weltweit bekannten japanischen Manga (Comickunst) dient das Maskottchen als Bildbotschafter der Freundschaft, die China durch die Spiele in die ganze Welt ausstrahlen möchte.

Fu Niu Lele verkörpert die kulturellen Eigenschaften Chinas, den Olympischen Geist und die unzähmbare Kämpfernatur der Paralympioniken. Zudem beinhaltet der Charakter des bunten Geschöpfes die drei Werte des Paralympischen Ideals - „Transzendenz (bedeutet Überschreiten von Grenzen des Verhaltens, Erlebens und Bewusstseins, sowie das Sichbefinden jenseits dieser Grenzen), Gleichheit und Integration“.

Zurück