Nationale Qualifikationskriterien für die Paralympischen Spiele in London: Segeln

A. Vorgaben des IPC

Voraussetzungen für die Auswahl durch ein Nationales Paralympisches Komitee:

  • Der Athlet hat zwischen dem 1.1.2009 und dem 31.7.2012 an einem durch die Internationale Föderation für das behinderten Segeln bestätigten Wettkampf teilgenommen
  • Der Athlet ist in der Sportart international klassifiziert mit dem Status „Review“ oder „Confirmed“

B. Auszug aus den Grundsätzen der Nominierung des NPC

  • Es gelten die Grundsätze der Nominierung in der Fassung vom 12.03.2011.
  • Die sportartspezifischen Qualifikationskriterien stellen eine notwendige aber keine ausreichende Voraussetzung für die Nominierung dar. Die Entscheidung zur Nominierung obliegt abschließend der Nominierungskommission.
  • Die Nominierung erfolgt am 21. Juli 2012.

C. Sportartspezifische Qualifikationskriterien des NPC

2.4 mR:
1. IDM 2011 30.09.-03.10 Travemünde 30%
2. IFDS WM 2012 06.-15.01. Florida (USA) 40%
3. Berlin-Cup 2012 11.-13.05. Berlin 30%

Fällt die IFDS WM 2012 aus oder kann an der WM nicht teilgenommen werden, werden die verbleibenden Kriterien im Verhältnis 50%, 50% gewertet.

Sonar:
1. Interne Regatta 2012 06.-08.04. Berlin 30%
2. SWC Hyeres 2012 23.-28.04. Hyeres (FRA) 70%

Fällt die Regatta in Frankreich aus oder kann an ihr nicht teilgenommen werden, werden die verbleibenden Kriterien zu 100% gewertet.

Die Wettkämpfe werden nach Plätzen gerechnet und mit dem Prozentfaktor multipliziert. Derjenige mit der geringsten Punktzahl wird durch den CT wird zur Nominierung vorgeschlagen. Bei Punktgleichheit zählt der Platz im SWC.