Nationale Qualifikationskriterien für die Paralympischen Spiele in London: Rudern

A. Vorgaben des IPC

Es qualifizieren sich ausschließlich Nationen (Bootsklassen) und nicht Athleten.

Der Modus ist:

WM 2011 qualifizieren sich jeweils die ersten acht (8) Platzierten.

WC 2012 in Belgrad qualifizieren sich zwei (2) weitere bis dahin nicht qualifizierten Nationen/ Bootsklassen, die nach den bereits qualifizierten Nationen dazu kommen.

Dazu gibt es zwei (2) von der FISA/ IPC benannte Wild Cards.

In der Summe also jeweils 12 Nationen pro (Boots/ Start)-Klassen.

Alle Athleten müssen aktuell international startberechtigt in ihrer Klasse sein.

(Die Klassifizierungen haben den Status „Review“ oder „Confirmed“.

Alle Athleten müssen an einer offiziellen FISA Regatta im Zeitraum von 01.01.2010 bis 30.04.2012 teilgenommen haben.)

B. Auszug aus den Grundsätzen der Nominierung des NPC

  • Es gelten die Grundsätze der Nominierung in der Fassung vom 12.03.2011.
  • Die sportartspezifischen Qualifikationskriterien stellen eine notwendige aber keine ausreichende Voraussetzung für die Nominierung dar. Die Entscheidung zur Nominierung obliegt abschließend der Nominierungskommission.
  • Die Nominierung erfolgt am 21. Juli 2012.

C. Sportartspezifische Qualifikationskriterien des NPC

ASM 1x: Sieger im nationalen Qualifikationsprozess - die zwei bestplatzierten Boote aus A) & B)

  1. WC Belgrad (Mai 2012)
  2. DM (Mai 2012)

Es qualifiziert sich der Athlet, der in der Summe die bessere Platzierung aufweisen kann.

Bei Gleichstand entscheidet ein Ausscheidungsrennen.

Bitte um Angabe eines Termins, welcher nicht später als der 21.07.2011 s. Punkt b) sein darf.

  1. Selektionsrennen in der 1. Woche der UWV.
    Der Sieger wird nominiert.

ASW 1x: Siegerin im nationalen Qualifikationsprozess = siehe ASM 1x

TA 2x: Siegermannschaft im nationalen Qualifikationsprozess = siehe ASM/ ASW

LTA-Mix 4+: leistungsstärksten Athletinnen & Athleten:

Die 2 leistungsstärksten Frauen und Männer sollen nominiert werden.

Kriterium hierfür ist die
1000m Ergometer Bestzeit des Athleten.

Voraussetzung:

  1. Zeiten müssen bei offiziellen Event der dt. IndoorSerie in:
    • Berlin
    • Lübeck
    • Ludwigshafen
    • Essen-Kettwig
    über eine Rangliste erzielt worden sein; Für die Berücksichtigung reicht die Teilnahme eines der oben aufgeführten Rennen aus.
  2. Die Bestzeiten müssen in der Wintersaison 2011/2012 (01.12.2011 – 31.03.2012) gerudert worden sein.

Dabei gilt es die Vorgaben der FISA hinsichtlich der Zusammensetzung des Bootes (Gesamtpunktzahl) zu beachten.

Ersatzruderer: sofern Ersatzruderer nominiert werden, erfolgt dies aufgrund der Bestzeit-Rangliste der Indoor Serie