Nationale Qualifikationskriterien für die Paralympischen Spiele in London: Judo

A. Vorgaben des IPC

Athleten müssen bei mindestens einer IBSA Judo Veranstaltung im Zeitraum 01.01.2010 bis 31.01.2012 teilgenommen haben und den Klassifikationsstaus „Review“ oder „Confirmed“ vorweisen.

Die Startplätze werden aufgrund der Weltrangliste (Stand 31.12.2011) dem NPC zugeteilt.

B. Auszug aus den Grundsätzen der Nominierung des NPC

  • Es gelten die Grundsätze der Nominierung in der Fassung vom 12.03.2011.
  • Die sportartspezifischen Qualifikationskriterien stellen eine notwendige aber keine ausreichende Voraussetzung für die Nominierung dar. Die Entscheidung zur Nominierung obliegt abschließend der Nominierungskommission.
  • Die Nominierung erfolgt am 21. Juli 2012.

C. Sportartspezifische Qualifikationskriterien des NPC

Hat ein Judoka einen Startplatz errungen, wird er für die Paralympischen Sommerspiele in London nominiert.

Sollte ein Judoka z.B. aus gesundheitlichen Gründen nicht starten können, kann das NPC auf Empfehlung der Cheftrainerin einen anderen Sportler in der Gewichtsklasse nominieren. Hierfür bedarf es eines gesonderten Antrags an die Nominierungskommission. Das Kriterium Medaillenchance muss gewahrt bleiben.