Aktuelles aus dem Bereich Nationale Spiele

Deutsche Meisterschaften im Torball

Torball Spielsituation Bild vergrößern
Torball

Am 13. April findet in Landshut die deutsche Meisterschaft im Torball der Damen sowie die Rückrunde der der 1. Blindentorball-Bundesliga der Herren statt. Der Titelverteidiger der Damen ist beim Saisonhighlight in seiner letztjährigen Zusammenstellung nicht mehr am Start und mit dem Team aus Langenhagen ein neues Gesicht dabei – die Karten sind also neu gemischt. Auch bei den Herren ist nach der Hinrunde noch fast alles offen für die Meisterschaft.

Insgesamt sechs Teams werden in Landshut in der Damenkonkurrenz um den nationalen Titel spielen. Die Siegermannschaft SG HoKaMü vom letzten Jahr wird in diesem Jahr nicht antreten. Die Spielerinnen der SG HoKaMü finden sich in der Spielgemeinschaft SG Hoffeld/Karlsruhe und beim BSV München wieder. Die Karten sind neu gemischt, denn neben den zwei neu gebildeten Konstellationen aus dem Süden, tritt auch die SG Langenhagen dieses Jahr neu auf den Plan. Die Damen des BVB Dortmund werden erneut versuchen ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden, denn sie spielten in den letzten Jahren stets ganz oben mit. Der FC St. Pauli und die SSG Blita Marburg komplettieren das Starterfeld der Damen.

Überraschung nach der Hinrunde: Bleibt der amtierende Meister auf einem Abstiegsplatz?

Bei den Herren steht der erste Absteiger der 1. Blindentorball-Bundesliga schon fest, noch bevor der erste Ball in der Rückrunde geworfen ist. Der BSSV Dortmund, aktuell am Tabellenende, musste für die Rückrunde passen und steigt damit in Liga 2 ab.

Punktgleich, lediglich durch das Torverhältnis getrennt, liegen Berlin und München vor den Westfalen. Die Münchner starten dabei auf einem Abstiegsplatz in den Rückrundenspieltag. Der Meister hatte in der Hinrunde stark begonnen, doch im Laufe des Turnieres den Faden verloren. Die Berliner gingen ersatzgeschwächt in die Hinrunde und konnte sich durch anfänglich gute Spiele ein kleines Polster zulegen, doch in den letzten drei Spielen des Tages gab es drei Niederlagen zu verzeichnen.

Auf Rang vier und mit nur einem Punkt Vorsprung auf den Abstieg geht die TG Unterliederbach I in die Rückrunde. Gemäß dem ausgeglichenen Punktekonto zeigte die TGU auch solche gemischte Leistungen – zwei Niederlagen, zwei Unentschieden und zwei Siege. Drei Punkte trennen sie vom aktuellen Tabellenführer.

Der BVB Dortmund ist mit einem Sieg vom Tabellenführer und einer Niederlage vom Abstiegskandidaten auf Rang drei liegend entfernt. Es gab Niederlagen gegen die erstplatzierten Mannschaften aus Augsburg und Landshut, ein Unentschieden gegen die TG Unterliederbach und drei Erfolge zu verzeichnen.

Gastgeber Landshut liegt aktuell auf Rang zwei und rechnet sich gute Chancen auf den Titel in heimischer Halle aus. Nach einer deftigen Auftaktniederlage gegen München, spielten die Niederbayern gegen Unterliederbach und Augsburg Remis und gewannen die weiteren Spiele des Hinrundenspieltags.

Für eine wahre Überraschung sorgte das Team aus Augsburg in der Hinrunde. Mit nur drei Minuspunkten setzte sich das Team an der Tabellenspitze fest. Bereits im Auftaktspiel gegen Unterliederbach, das Augsburg deutlich mit 4:1 gewann, wurde schnell klar, dass die Fuggerstädter diesmal nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben wollen. Lediglich gegen Berlin musste man eine Niederlage in Kauf nehmen. Ein Unentschieden gegen Landshut vermieste ihnen ganz bestimmt nicht den erfolgreichen Tag.

Bei den Herren liegen entsprechend alle Teams nahe beieinander – Der Abstiegskampf und um die Meisterschaft bleiben also spannend.

Ab 10 Uhr wird am 13. April in Landshut in der Sandnerstraße 7 gespielt.

Quelle: blindentorball.de / Ergänzungen DBS

Zurück