Aktuelles aus dem Behindertensport

Interview-Serie Inklusion: Anna Schaffelhuber

In einer mehrteiligen Interviewreihe „Inklusion bedeutet Teilhabe aller am alltäglichen Leben!“ befragt der Deutsche Behindertensportverband (DBS) Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben. Im nachfolgenden Interview spricht die fünffache Paralympicssiegerin (Ski alpin) Anna Schaffelhuber.

In meinem Leben spielt Inklusion eine Rolle, weil

...es für mich einfach den Alltag bedeutet. Das fängt schon im Alltag damit an, dass man öffentliche Gebäude, wie auch z.B. den Bäcker, für jeden zugänglich gestalten müsste.

Ein gutes Beispiel für Inklusion ist für mich:

Wenn man nicht darüber sprechen muss, sondern es einfach gelebt wird. Ich denke, auf der einen Seite muss man darauf aufmerksam machen, auf der Anderen sollte es Selbstverständlich werden und sein.

Der Weg zur Inklusion ist noch steinig, weil…

…wir uns auch erst in einem Prozess befinden. Die Inklusion hat in den letzten Jahren einen großen Aufschwung bekommen, wir sind aber noch nicht am Ziel angekommen. Der Weg ist noch weit.

Ich fördere Inklusion, indem ich…

...versuche darauf aufmerksam zu machen bzw. einfach versuche es vorzuleben, wie einfach es sein kann.

Porträtbild Anna Schaffelhuber Bild vergrößern
Anna Schaffelhuber © Ralf Kuckuck, DBS-Akademie

Anna Schaffelhuber

Fünfache Paralympicssiegerin
(Ski alpin)

Zurück