Aktuelles vom Para Radsport im Deutschen Behindertensportverband

Para Radsport: Teuber fährt neuen Stundenweltrekord

Michael Teuber © UCI Bild vergrößern
Michael Teuber © UCI

Michael Teuber hat dem Druck standgehalten und die seit über 13 Jahren geltende und von ihm selbst aufgestellt Bestmarke für den Stundenweltrekord im Para Radsport deutlich überboten. Am Ende stand die Anzeige im Berliner Velodrom bei 171 Runden - 42,583 Kilometern.

Der fünfmalige Paralympicssieger hielt sich an seinen vorab gefassten Plan, in der Anfangsphase nicht zu überziehen und startete verhalten, aber mit 42 km/h dennoch schnell. Angefeuert vom begeisterten Publikum ging er weiter an sein Limit und fuhr sicher zum Weltrekord.

Teuber schilderte das Rennen so: "In den ersten 20 Minuten lief das Material im Vergleich zum Training fast wie von selbst, der Adrenalinpegel war hoch und ich musste meine Euphorie bremsen, trotzdem lag ich über dem Plan.. Die letzten 15 Minuten fuhr ich alles, was geht. Es war ein extrem intensives Rennen. Ausruhen ist unmöglich und am Schluss wurde es richtig hart." Der 20-fache Weltmeister zu seinem Ergebnis: „Ich habe meinen Rekord von 2005 um 3,2 Kilometer übertroffen, und das mit 50 Jahren, das ist mehr, als ich mir erträumt hatte!  Ich bin sehr zufrieden, weil ich bei dieser Herausforderung meine Limits testen und herausschieben konnte. Nach dem WM-Titel im Zeitfahren und dem Gesamtweltcup auf der Straße war der Bahn-Weltrekord das Sahnehäubchen auf einer perfekten Saison.“

Es war das erste Mal, dass ein Stundenweltrekordversuch im Rahmen eines UCI Weltcups durchgeführt wurde. Als Mann der ersten Stunde und Pionier erhofft sich Michael Teuber auch eine Signalwirkung für die ganze Szene, zumal bislang seit den Anfängen des Para Radsports in den frühen 90er Jahren erst 11 Stundenweltrekordversuche unternommen wurden.

Nach einem Autounfall im August 1987 mit Bruch des zweiten und dritten Lendenwirbels wurde bei Teuber eine inkomplette, aber irreversible Querschnittlähmung diagnostiziert. Nach drei Jahren im Rollstuhl kann er heute mit Hilfe von Carbonschienen an den Füßen wieder Laufen und Radfahren. In der Reha stieg Teuber 1990 erstmals auf das Mountainbike. Im Mountainbike-Downhill brachte er es in der Folge bis zur Teilnahme an der UCI Weltmeisterschaft im Jahr 1996 und seit 1998 bestreitet er Para-Cycling Wettkämpfe.

Der Stundenweltrekord ist einer der traditionsreichsten Events im Radsport. Im Jahr 2014 ergriff Jens Voigt die Gelegenheit und war der erste Profi, der einen Rekord nach den neuen Regel des Weltradsportverbands UCI aufstellte. Michael Teuber war im Jahr 2005 der erste Deutsche Radsportler, der einen Stundenweltrekord aufgestellt hatte. 

Insgesamt hat Teuber nun 10 Weltrekorde zu buche stehen: Zwei Stundenweltrekorde, 1 x 4000m, 5 x 3000m und 2 x 200m.

 

Zurück