Aktuelles von den Paralympics in PyeongChang 2018

Curling-Team siegt zum Paralympics-Auftakt

Die deutschen Rollstuhlcurler © Ralf Kuckuck / DBS Bild vergrößern
Die deutschen Rollstuhlcurler © Ralf Kuckuck / DBS

Gelungener Paralympics-Auftakt für das deutsche Rollstuhlcurling-Team: Die Mannschaft um Skip Nane Putzich hat gegen die Neutralen Paralympischen Athleten aus Russland mit 9:4 gewonnen.

Als „Wundertüte“ hatten sie sich im Vorfeld der Paralympischen Winterspiele im südkoreanischen PyeongChang bezeichnet und Trainer Bernd Weißer betont, wie wichtig ein guter Start in das Turnier sei. „Der Sieg gibt uns Selbstvertrauen für den noch sehr langen Weg“, verriet Putzich, die ein starkes Spiel zeigte.

Gegen die Neutralen Paralympischen Athleten lag das deutsche Team zunächst mit einem Stein zurück, nach dem zweiten End führte Deutschland 2:1. Über 2:2 und 3:2 war nach dem sechsten End das favorisierte NPA-Team wieder mit 4:3 vorne – dann platzierte das deutsche Team mit Putzich, Martin Schlitt, Heike Melchior und Harry Pavel gleich drei Steine besser. Das letzte End spielten sie klug und siegten verdient mit 9:4 gegen den Paralympics-Zweiten von 2014.

„Stellenweise war es hart und eng, aber wir haben heute gut gespielt“, sagte Weißer und bremste die Euphorie angesichts des überraschenden Sieges: „Noch haben wir ja keine Medaille, es sind noch viele Spiele.“

Bereits am morgigen Sonntag warten im Curling Centre Gangneung die nächsten beiden Partien: um 1.35 Uhr deutscher Zeit gegen die USA, um 11.35 Uhr gegen China.

Zurück