Stellenangebote im DBS

Co-Bundestrainer(-in) Analyse Para Tischtennis

Bild vergrößern

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) e. V. ist im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) der Spitzenverband für den Leistungs-, Breiten-, Präventions- und Rehabilitationssport von Menschen mit Behinderung und Nationales Paralympisches Komitee für Deutschland. Mit seinen 17 Landes- und 2 Fachverbänden sowie rd. 6.300 Vereinen und 560.000 Mitgliedern gehört der DBS zu den weltweit größten Sportverbänden für Menschen mit Behinderung. Die Sportarten innerhalb des Verbandes sind in Abteilungen bzw. Fachbereichen organisiert. Der Sitz der Bundesgeschäftsstelle ist in Frechen bei Köln.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens zum 01.04.2019 eine/n

Co-Bundestrainer(-in) Analyse Para Tischtennis

Ihr Profil:

Wir setzen voraus, dass Sie im Besitz einer gültigen Trainer A-Lizenz des Deutschen Tischtennis-Bundes sind oder die Ausbildung als Diplom Trainer/-in erfolgreich absolviert haben oder ein Studium der Sportwissenschaft erfolgreich abgeschlossen haben und mit wissenschaftlichem Arbeiten vertraut sind. Idealerweise haben Sie bereits Erfahrungen in der Wettkampfanalyse und im Wettkampfsport von Menschen mit Behinderung gesammelt und möchten diese weiter ausbauen. Ihre fachliche Qualifikation runden gute Englischkenntnisse (Wort und Schrift) und gute MS Office Kenntnisse ab.

Ihre Arbeitsweise sollte sich durch Eigeninitiative, Flexibilität und Kreativität auszeichnen. Sie sollten zudem über ein ausgeprägtes Organisationsgeschick verfügen und gern in einem Team, zusammen mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, arbeiten. Sie sind in der Lage Verbandsstrukturen und die Interessen von Leistungssportlerinnen und Leistungssportlern in Einklang miteinander zu bringen. Ihre ausgeprägte soziale Kompetenz befähigt Sie, Athletinnen und Athleten zu motivieren und diesen als kompetenter Berater zur Seite zu stehen. Ihre Bereitschaft zu Dienstreisen und Einsätzen am Wochenende setzen wir voraus.


Unser Angebot:

Sie unterstützen den/die Bundestrainer/-in bei der Bewältigung seiner/ihrer trainingswissenschaftlichen und konzeptionellen Arbeit. Dabei betreuen Sie die Teams bei internationalen Meisterschaften und Lehrgangsmaßnahmen im In- und Ausland. Sie sichern in Absprache mit dem/der Bundestrainer/-in die trainingswissenschaftliche Betreuung der Bundeskaderathleten des DBS ab und lassen neueste wissenschaftlichen Entwicklungen mit einfließen.

Sie sind verantwortlich für die Organisation, Planung, Durchführung und Auswertung der Leistungsdiagnostik mittels Videoanalyse, für die Erstellung von Gegnerprofilen (Video-/Taktikanalysen), für die Erarbeitung von individuellen Lösungen bei Technik- bzw. Taktikumstellungen, für die Entwicklung individueller technischer Leitbilder je nach Grad der Behinderung und arbeiten dabei eng mit den Stützpunkttrainern sowie den Landes- und Heimtrainern zusammen.

Die zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle (bis 31.12.2020) ist als Vollzeitstelle ausgeschrieben. Eine langfristige Anstellung wird angestrebt. Die Vergütung orientiert sich am Leistungssportpersonalkonzept des Bundes.

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich bis zum 03.02.2019 mit den üblichen Bewerbungsunterlagen inkl. Ihrer Gehaltsvorstellung sowie unter Angabe Ihres möglichen Arbeitsbeginns vorzugsweise per Email: bewerbungen@dbs-npc.de .

oder richten Ihre Bewerbung an: Deutscher Behindertensportverband e.V., Im Hause der Gold-Kraemer-Stiftung,
Tulpenweg 2-4, 50226 Frechen

Ihr Ansprechpartner: Frank-Thomas Hartleb/Sportdirektor, Tel. 02234-6000-200 oder hartleb@dbs-npc.de .

Zurück