Stellenangebote im DBS

Cheftrainer/in Para Kanu-Rennsport

Bild vergrößern

Der Deutsche Kanu-Verband e.V. (DKV) ist mit seinen annähernd 1.300 Vereinen und 120.000 organisierten Mitgliedern der größte Kanu-Verband weltweit und zählt mit seinen olympischen und nichtolympischen Sportarten zu den erfolgreichsten Spitzensportverbänden Deutschlands.

Gern würden wir hier baldmöglichst auch den Paralympischen Sport aufzählen können. Aus diesem Grund suchen wir in Abstimmung mit dem Deutschen Behinderten-Sportverband (DBS) zum 1. April 2019 in Vollzeit

 den/die Cheftrainer/in Para-Kanu-Rennsport.

Der Vertrag wird gemäß Teilzeit- und Befristungsgesetz bis zum 31.12.2020 befristet. Vorbehaltlich der Zusage über die Mittelvergabe wird eine langfristige Zusammenarbeit angestrebt.

Die Aufgaben umfassen insbesondere:

  • Die sportfachliche, administrative und personelle Leitung der Sportart Para-Kanu
  • Die sportartspezifische Gesamtleitung
  • Die Personalführung und –entwicklung des Trainer- und Betreuer-Teams (Trainer, Ärzte, Physiotherapeuten, Psychologen und Klassifizierer)
  • Sportartspezifische Entwicklung und Steuerung des Nachwuchsleistungssport
  • Abstimmung und Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern, insbesondere DBS, Landes-Kanu-Verbänden, Landesbehindertensportbünden, Olympiastützpunkten, Internaten, Eliteschulen des Sports, IAT, FES, BiSp u.a.

 Darüber hinaus sind folgende Fachaufgaben zu übernehmen:

  • Schaffung der Voraussetzungen in der Sportart Para-Kanu, so dass die Grundlagen für bestmögliche Erfolge im internationalen Vergleich bei Paralympischen Spielen und Weltmeisterschaften der Leistungsklasse erhalten bzw. geschaffen werden.
  • Ausarbeitung und Erstellung der kurz- und mittelfristigen übergeordneten Gesamtplanung für die Kaderbereiche A-D/C in enger Zusammenarbeit mit dem Trainerstab und dem Sportdirektor.
  • Planung und Durchführung / Koordination aller Lehrgangs- und Wettkampfmaßnahmen in der Leistungsklasse.
  • Mitwirkung bei der Finanzplanung und der Organisation der einzelnen Maßnahmen
  • Die inhaltliche Gestaltung und Auswertung des Trainings im Bereich Bundeskader in Vorbereitung auf paralympische Spiele sowie internationale Meisterschaften und Vergleichswettkämpfe.
  • Erstellung von Rahmentrainingsplänen für den Bereich der Bundeskader Para-Kanu und Ausarbeitung von individuellen Trainingsplänen und Planung der dualen Karriere für die ihm zugeordneten Kaderathleten in Abstimmung mit den Stützpunkt- und Heimtrainern.
  • Organisation des Systems der Leistungsdiagnostik für den Bereich der Bundeskader Para-Kanu und Umsetzung der Trainingsfolgeentscheidungen im Training.
  • Zusammenarbeit mit den Olympiastützpunkten, in denen Para-Kanu-SsportlerInnen betreut werden in Abstimmung mit den jeweils vor Ort zuständigen Bundes-/Landesstützpunkttrainern.
  • Mitarbeit in der inhaltlichen Gestaltung, Planung und Umsetzung der Aus- und Fortbildung Para-Kanu.
  • Einbindung der Erkenntnisse der Klassifizierung in den Trainingsprozess.

 Die ausgeschriebene Position erfordert:

  • eine qualifizierte Ausbildung (Trainerlizenz A, Sportstudium, Trainerakademie o. ä.) und Erfahrungen im Beruf als Trainer/in.
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten (Wochenenden) sowie Reisetätigkeit
  • sicherer Umgang mit modernen Informations- und Kommunikationstechnologien
  • selbstständige und analytische Arbeitsweise

 Der Einsatzort und die Arbeitszeiten werden in Abstimmung mit dem Sportdirektor festgelegt.

 Bitte senden Sie bis zum 28. Februar 2019 Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen sowie einem erweiterten Führungszeugnis und unter Angabe des möglichen Eintrittstermins sowie der Gehaltsvorstellung zu Händen des Generalsekretärs an den Deutscher Kanu-Verband e.V., c/o Bundesgeschäftsstelle, Postfach 10 03 15, 47003 Duisburg oder auch gerne per Email an service@kanu.de .

Für Rückfragen steht Ihnen unser Generalsekretär Wolfram Götz unter der Rufnummer 0203/99759-0 gerne zu Verfügung.

Reisekosten auswärtiger Bewerber zum Vorstellungsgespräch werden nicht erstattet.

Zurück