Para-Leichtathletik: Erste Kampfrichterfortbildung

Para Leichtathletik: Kampfrichterfortbildung in Greifswald © Dr. Peer Kopelmann Bild vergrößern
Para Leichtathletik: Kampfrichterfortbildung in Greifswald © Dr. Peer Kopelmann

Am Landesstützpunkt Greifswald hat die erste Kampfrichterfortbildung Para-Leichtathletik des Verbands für Behinderten- und Rehabilitationssport Mecklenburg-Vorpommern (VBRS M-V) mit Unterstützung der Abteilung Para-Leichtathletik des DBS stattgefunden. Rinaldo van Rheenen, DBS-Abteilungsleiter Para-Leichtathletik und Verantwortlicher für das Kampfrichterwesen, referierte zu ausgewählten Schwerpunkten der Track- und Field-Wettbewerbe der Para-Leichtathletik.

Elf ausgebildete Kampfrichter des Leichtathletikverbandes Mecklenburg-Vorpommern, unter ihnen auch Leichtathletikverband-Mecklenburg Vorpommern (LVMV)-Kampfrichterwart Guido Mussehl, verfolgten seine Ausführungen mit großem Interesse. Hanna Wichmann, zweifache Medaillengewinnerin der Para-Leichtathletik-Europameisterschaften 2018, unterstützte die Fortbildung als Athletin und demonstrierte Besonderheiten des Bereichs „Wurf sitzend“. Die Leichtathletik-Kampfrichter des LVMV haben in den vergangenen Jahren schon mehrfach bei integrativen Wettkämpfen in Rostock Para-Leichtathletik-Wettbewerbe geleitet. Sie halfen bei den Jugend-Länder-Cups der vergangenen Jahre sowie bei den gemeinsamen Jugendsportspielen im vergangenen Jahr. Dr. Peer Kopelmann, Landestrainer Para-Leichtathletik, bedankte sich bei den Kampfrichtern für ihr Interesse und Engagement, betonte die sehr gute Zusammenarbeit mit dem LVMV und zeigte sich zuversichtlich, dass in den kommenden Jahren vermehrt Para Leichtathletikwettbewerbe in Wettkämpfe des LVMV intergriert werden. Am 22. und 23. Juni 2019 sind gemeinsame Landesmeisterschaften geplant, perspektivisch soll in Zukunft auch eine Deutsche Para Leichtathletik-Meisterschaft in Mecklenburg-Vorpommern stattfinden.

Quelle: Dr. Peer Kopelmann

Zurück