Para Leichtathletik-EM: Name für Maskottchen gesucht

Das Maskottchen der EM, Para-Panda Bild vergrößern
Das EM-Maskottchen braucht einen Namen © BSB / Binh Truong

Kreativität ist gefragt: Berliner Schulen können Freikarten für die Para Leichtathletik-EM vom 20. bis 26. August in der Hauptstadt gewinnen. Doch die gibt es nur, wenn ein pfiffiger Name für das EM-Maskottchen ausgedacht wird und sich gegen die anderen Vorschläge durchsetzt. Einsendeschluss ist der 24. Juni 2018.

Mitmachen können alle Berliner Schulen, wobei jede Klasse nur einmal teilnehmen kann. Dafür müssen sich Schülerinnen und Schüler einer Klasse einen Namen für das Maskottchen der Para Leichtathletik-EM überlegen und diesen begründen. Der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Berlin e.V. bewertet die eingereichten Beiträge und prämiert den kreativsten Namensvorschlag. Neben Freikarten gibt es für die gesamte Klasse noch Mini-Maskottchen und ein gemeinsames Foto-Shooting.

Alle Infos dazu gibt es auf der Homepage der Unfallkasse Berlin.

Zurück