Aktuelles vom Para Tischtennis

Para Tischtennis: Ela Madejska neue Co-Bundestrainerin

Ela Madejska mit Patryk Chojnowski (pol. Nationalspieler) Bild vergrößern
Ela Madejska mit Patryk Chojnowski (pol. Nationalspieler)

Mit Ela Madejska tritt eine erfahrene Trainerin die Position der Co-Bundestrainerin der deutschen Para Tischtennis Nationalmannschaft beim Deutschen Behindertensportverband an. Die 62-jährige gebürtige Warschauerin lebt in Hamburg und ist seit dem 1. Januar für den Nachwuchs im deutschen Para Tischtennis zuständig.

Bis Ende letzten Jahres war Madejska 16 Jahre lang Polens Cheftrainerin im Para Tischtennis und in dieser Zeit maßgeblich für die großen Erfolge der Nation verantwortlich. 2016 schafften es die polnischen Athleten bei den Paralympischen Spielen in Rio hinter China auf den zweiten Platz des Medaillenspiegels.

Für den Job im Nachwuchsbereich ist Madejska prädestiniert: Sie entdeckte in Polen viele junge Talente, wie zum Beispiel Natalia Partyka, die nicht nur bei den Paralympics bereits  fünf Mal Gold gewann, sondern auch 2008, 2012 und 2016 bei den Olympischen Spielen antrat. Zudem war die passionierte Trainerin vor ihrem Job im polnischen Para Tischtennis auch als Jugendnationaltrainerin im olympischen Sport tätig.

Bundestrainer Volker Ziegler ist überzeugt, dass es für die Stelle keine bessere Besetzung gibt: „Die Verpflichtung von Ela ist meiner Ansicht nach ein logischer Schritt in der weiteren Professionalisierung des Para Tischtennis. Sie zeigt uns einen neuen Blickwinkel auf die Sichtung und Förderung von Talenten, wovon wir nur profitieren können.“

Auch Bundesstützpunkttrainer Hannes Doesseler glaubt an Madejska: „Ela ist eine sehr erfahrene Kraft, die wir von vielen Turnieren kennen.  Sie wird uns mit ihrem Fachwissen definitiv voranbringen und wir freuen uns sehr, sie in unserem internationalen Trainerteam begrüßen zu dürfen.“

Zurück