Aktuelles aus dem Bereich Leistungssport

Werfer formstark bei Deutschen Meisterschaften

Birgit Kober Bild vergrößern
Birgit Kober © Nico Feißt / DBS

Ein Welt- und ein Europarekord als Highlight der Deutschen Meisterschaften in Kienbaum: Die Generalprobe für die Para Leichtathletik-Europameisterschaft vom 20. bis 26. August in Berlin verlief für viele Athletinnen und Athleten zufriedenstellend – und starke Nachwuchsleistungen lassen für die Zukunft hoffen.

Im Mittelpunkt standen in diesem Jahr vor allem die Werfer. Birgit Kober stieß die Kugel auf 11,56 Meter und verbesserte damit ihren eigenen Weltrekord um vier Zentimeter. Den Diskus warf sie direkt im ersten Versuch auf 24,02 Meter – Europarekord.

„Wir hatten im Kugelstoßen das stärkste DM-Teilnehmerfeld, das es je gab“, sagte Wurf-Disziplintrainer Alexander Holstein, denn alle seine Topathleten waren nach Kienbaum gekommen. Paralympics-Sieger Sebastian Dietz stieß mit 14,83 Metern nach einer Technikumstellung knapp einen Meter weiter als noch wenige Tage zuvor beim Grand Prix in Berlin und holte sich den Titel vor Niko Kappel, der auf 13,45 Meter kam. Frank Tinnemeier mit 13,75 Metern und Mathias Schulze mit 14,54 Metern bewiesen ebenfalls, dass die Form in Richtung EM im August stimmt.

International beachtenswerte Leistungen gelangen auch Martina Willing mit 21,27 Metern im Speerwurf, Lindy Ave mit 4,58 Metern im Weitsprung oder 100-Meter-Sieger Felix Streng mit 11,10 Sekunden – wobei den Sprintern teilweise böiger Wind schnelle Zeiten schwer machte.

Beim Nachwuchs machte neben dem erfolgreichen Junioren-Team, das tags zuvor aus Irland angereist war, vor allem Lise Petersen auf sich aufmerksam. Im Weitsprung sprang die 13-Jährige 4,54 Meter, warf 42,50 Meter mit dem Speer und sprintete 11,76 Sekunden über 75 Meter – allesamt Top-Leistungen. Auch Robin Meyer schnappte sich bei seinem zweiten Wettkampf überhaupt gleich zwei Mal den deutschen Meistertitel in der U20 über 100 und 200 Meter.

Nach den Wettkämpfen blieben die für die Heim-EM nominierten Athletinnen und Athleten dann in Kienbaum. Nach einem Medientag mit Interviews und offiziellem Fotoshooting startete der Leistungslehrgang, der bis Mittwoch andauert. Nationalmannschafts-Teammanager Jörg Frischmann lobte das Team von Kienbaum-Sport: „Sie haben die deutschen Meisterschaften toll unterstützt und sind ein bewährt hervorragender Gastgeber für Lehrgänge der Nationalmannschaft.“


Quelle: Nico Feißt

Zurück