Aktuelles aus dem Bereich Leistungssport

Paracanoe- Weltmeisterschaft 2012: Titel für Deutschland

Gerhard Bowitzki  (PCK Wassersport Schwedt) gewann bei der Paracanoe Weltmeisterschaft 2012 in Poznan ( Polen) den Weltmeistertitel  im V1. Nach dem  2. und 3. Platz  in den Vorjahren klappte es dank hervorragender Vorbereitung nun mit dem Titel. Gerhard Bowitzki überglücklich nach seinem Rennen: „ Ich kann es noch gar nicht fassen“.

Gerhard Bowitzki konnte im Finale durch einen hervorragenden Start bereits ein Bootslänge gut machen, und diesen Vorsprung bis ins Ziel bringen. Dies ist um so bemerkenswerter, da die Wetterbedingungen am Finaltag , sogar für geübte Kanuten, alles andere als gut waren. Zu den kühlen Temperaturen von gerade mal 10 Grad kam noch ein starker Wind hinzu. Dieser führte bei den weiteren deutschen Startern, Brit Gottschalk (WSV Schierstein) und Henry Schröder (PCK Wassersport Schwedt) dazu, dass sie weit hinter ihren Erwartungen zurückblieben.

Die Paracanoe Weltmeisterschaften für Menschen mit Körperbehinderungen fanden nun zum 3. Mal statt, und der Weltverband ICF setzte alles daran, herausragende Leistungen zu präsentieren, damit die Premiere des Kanurennsports bei den Paralympics 2016 gelingen wird. Es zeigte sich in allen Bootklassen und Startklassen eine deutliche Leistungssteigerung zu den Vorjahren.

Bowitzkis Heimtrainer Fred Mielke und der Chef des Paracanoe-Teams, Horst Schlisio vom FC Hof, hatten eines der Ziele für 2012 mit diesem Titelgewinn erreicht. Jetzt stehen noch die Paracanoe Europameisterschaften im Juni in Zagreb an.

Text und Foto: Christel Schlisio

Zurück