Aktuelles aus dem Bereich Leistungssport

Junge Talente bei den EPYG

Gina Böttcher Bild vergrößern
Gina Böttcher © picture alliance / DBS

Insgesamt 600 junge Athletinnen und Athleten werden vom 25. bis 30. Juni im finnischen Pajulathi bei den European Paralympic Youth Games (EPYG) an den Start gehen. Mit dabei: Zahlreiche deutsche Talente, die sich mit der internationalen Konkurrenz messen wollen. Eine davon ist die frischgebackene Weltrekordhalterin im Para Schwimmen über 200 Meter Lagen: Gina Böttcher.

Bei den diesjährigen EPYG in Finnland wird das deutsche Team mit 31 Athletinnen und Athleten in den Sportarten Para Schwimmen, Para Judo und Goalball antreten. Das größte Team wird dabei von den Schwimmern gestellt. Während zunächst Klassifizierungen und  Training stattfinden, wird es ab dem 28. Juni ernst. So absolvieren die deutschen Goalballer ihr erstes Spiel am Freitagmorgen gegen Großbritannien. Die Para Judoka haben ebenfalls am Freitag ihre Wettkämpfe, bevor es Samstag und Sonntag für die Para Schwimmer auf die Startblöcke geht. Für die jungen Athletinnen und Athleten ist es ein besonderes Erlebnis, sich mit ausschließlich gleichaltriger Konkurrenz zu messen und an einem sportartübergreifenden internationalen Event teilzunehmen.

Para Schwimmerin Gina Böttcher vom SC Potsdam wird nach 2017 nun zum zweiten Mal an den EPYG teilnehmen und zählt damit zu den erfahreneren Athleten. Bereits vor zwei Jahren kam sie mit beeindruckenden Leistungen und vier Medaillen (dreimal Gold, einmal Silber) aus Italien zurück. An diese Erfolge will sie nun in Pajulathi anknüpfen: „Ich möchte so nah wie möglich an meine Bestleistung herankommen und es hoffentlich auch aufs Podium schaffen“, formuliert die 18-Jährige vorsichtig ihre Ziele. Dass sie in einer ausgezeichneten Form ist, bewies die junge Athletin, die an allen vier Extremitäten Dysmelien hat, erst vor kurzem bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften (IDM) in Berlin. Beim Heim-Weltcup stellte sie einen Weltrekord über 200 Meter Lagen in der Startklasse SM4 und einen Europarekord über 50 Meter Schmetterling auf.

Die EPYG sind nun eine weitere Station auf ihrem Weg zu den Weltmeisterschaften Mitte September in London. Als letzter Wettkampf vor der WM wird Gina Böttcher in Finnland noch einmal ein straffes Programm als Vorbereitung absolvieren und über 50 Meter in allen Disziplinen sowie über 100 Meter Freistil, 200 Meter Freistil und 150 Meter Lagen an den Start gehen. „Ich freue mich schon richtig auf die Wettkämpfe. Da ist echt eine coole Atmosphäre und es sind viele Jugendliche aus allen Sportarten vor Ort. Da kann man viele neue Kontakte knüpfen“, schwärmt die Schülerin voller Vorfreude.

Auch in den Sportarten Goallball und Para Judo werden hoffungsvolle Nachwuchstalente für Deutschland an den Start gehen. Daniel Arendar vom Stvg 03 Ilvesheim und Vanessa Wagner vom SF Blau-Gelb Marburg e.V. dürfen sich neben den Wettkämpfen zudem auf die Teilnahme an dem Projekt „Shout 'n' Share“ freuen. Dabei handelt es sich um eine Kampagne des Europäischen Paralympischen Komitees zusammen mit der Online-Plattform Parasports World, bei der es darum geht, den Para Sport zu fördern und insbesondere jungen Para Sportlerinnen und Sportlern die Möglichkeit zu geben, ihre Geschichte zu erzählen. Bei den EYPG 2019 dürfen der 18-jährige Goalballer und die 17-jährige Para Judoka nun von ihren ganz persönlichen Momenten im Para Sport erzählen und Teil des Projekts werden.

Weitere Infos rund um die Veranstaltung gibt es hier.

Zurück