Aktuelles aus dem Bereich Inklusion

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Fachtag Inklusion in Stuttgart

Am 18. Mai veranstaltet der Württembergische Landessportbund im SpOrt Stuttgart einen Inklusions-Fachtag unter dem Motto „Einfach machen! – Inklusion im und durch Sport“. Neben zwei Workshoprunden können zahlreiche Sportarten wie Rollstuhlbasketball, Unified Tischtennis oder Klettern vor Ort von Menschen mit und ohne Behinderung aktiv und inklusiv auf dem Marktplatz „Einfach machen!“ ausprobiert werden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Menschen mit und ohne Behinderung spielen Rollstuhlrugby
Menschen mit und ohne Behinderung spielen Rollstuhlrugby © Sebastian Frey

Weiterlesen …

Sport als Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderungen

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat die erste Phase des Projekts „Sport-Inklusionsmanager/in“ erfolgreich beendet. Mindestens acht der elf Frauen und Männer mit Behinderungen, die im Rahmen des Projektes „Qualifiziert für die Praxis: Inklusionsmanager/innen für den gemeinnützigen Sport“ eingestellt wurden, werden in ihrer jeweiligen Sportorganisation über die Projektzeit von zwei Jahren hinaus weiterbeschäftigt.

Inklusionsmanagerin
© picture alliance

Weiterlesen …

Sterne des Sports: MIA-Modellregion nominiert

Die „Sterne des Sports“ funkeln am 22. Januar 2019 besonders hell in Berlin. Dann werden die „Oscars des Breitensports“ am Pariser Platz an Sportvereine für ihr herausragendes gesellschaftliches Engagement vergeben. Zur Wahl steht in diesem Jahr unter anderem der Rehasportverein Mühlhausen aus der MIA-Modellregion Unstrut Hainich Kreis. Noch bis zum 21. Januar kann für Marco Pompe und Martina Dorenwendt hier abgestimmt werden. 

Martina Dorenwendt und Marco Pompe
Martina Dorenwendt und Marco Pompe vom Rehasportverein Mühlhausen

Weiterlesen …

Staffelübergabe im Referat Breitensport/Inklusion

Seit Anfang November ist Kai Labinski als Referent in der Sportentwicklung für die Themen Breitensport und Inklusion tätig und tritt damit die Elternzeitvertretung von Kristine Eberle (geb. Gramkow) beim DBS an. Neben der Leitung des MIA-Projektes wird der 34-jährige unter anderem als Ansprechpartner für das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung und das Bundesseniorensportfest 2020 in Zinnowitz zuständig sein.

Kai Labinski
Kai Labinski © DBS

Weiterlesen …

MIA hat gefragt – über Tausende haben geantwortet

Von Landsberg bis Eutin, vom Rheinisch-Bergischen Kreis bis Frankfurt (Oder) – alle Modellregionen des Projektes MIA konnten verschiedene Fragebögen einsetzen, um die Situation vor Ort zu analysieren. Schwerpunkt war dabei die Befragung von Menschen mit Behinderung mit dem Ziel ihnen die Türen zu den Vereinen der Region weiter zu öffnen, damit sie Bewegung, Spiel und Sport ortsnah und vielfältig erleben können. Auch Vorstände, Geschäftsführungen sowie Übungsleiter hatten die Möglichkeit sich zum Thema Inklusion zu äußern.

Frageögen
Die Fragebögen für die unterschiedlichen Zielgruppen © DBS

Weiterlesen …

R(h)ein Inklusiv mit 22 Staffeln beim Köln Marathon

Unterstützt von vielen Prominenten werden am 7. Oktober 88 Sportlerinnen und Sportler mit und ohne Behinderung gemeinsam die 42,195 Kilometer des RheinEnergie Marathon in Köln laufen. Die inklusiven Staffeln sind Teil von „R(h)ein Inklusiv“, einem Projekt der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Spitzenverband von Berufsgenossenschaften und Unfallkassen sowie der Deutschen Sporthochschule Köln.

R(h)ein Inklusiv-Staffeln
Geschafft! Die R(h)ein Inklusiv-Staffeln nach dem Marathon 2017

Weiterlesen …

MIA-Infotage in Berlin

Im Rahmen der Para Leichtathletik-Europameisterschaften haben am 23. und 24. August in Berlin der 3. und 4. Infotag des Projektes MIA stattgefunden. Im Mittelpunkt stand der Austausch zu den Themen Qualifizierung und Finanzierung im Bereich Inklusion und Sport. Wie auch schon bei den ersten beiden Infotagen in Hannover wurden den Modellregionen vielfältige Ideen für die konkrete Umsetzung vor Ort an die Hand gegeben. Alle Informationen finden Sie hier.

Besuch der Para Leichtathletik-EM
Besuch der Para Leichtathletik-EM

Projekt MIA – Vollgas für „Mehr Inklusion für Alle“

Unter dem Titel „alles rollt“ fällt am 6. September in Frankfurt am Main der Startschuss für die neuen Charity Sportevent Serie der Sage Foundation. Sportler mit und ohne Behinderung ab 16 Jahren sind dabei aufgerufen, mit einem Sportgerät ihrer Wahl einen festgelegten Rundkurs zu absolvieren. Die Startgebühren sowie jede gefahrene Runde rechnet die Sage Foundation anschließend in eine Spende um, die unter anderem dem Projekt MIA und somit der Inklusion im Sport zugutekommt.

MIA Logo © DBS

Weiterlesen …

Uraufführung für R(h)ein Inklusiv Song „Believe in me“

Beim Startschuss für das inklusive Marathon-Staffel-Projekt „R(h)ein Inklusiv“ haben Kölner Musikgrößen wie Henning Krautmacher von den Höhnern und Andrea Schönenborn von den Funky Marys zum ersten Mal den neuen Song „Believe in me“ aufgeführt. Mit dem dreisprachigen Song (Hochdeutsch - Englisch - Kölsch), der eigens für „R(h)ein Inklusiv“ geschrieben wurde, machen sie sich gemeinsam stark für Inklusion.

R(h)ein Inklusiv Kick-Off-Event
R(h)ein Inklusiv Kick-Off-Event

Weiterlesen …