Aktuelles aus dem Bereich Gender

DBS unterstützt DOSB-Aktion „Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“

Erstmals in diesem Jahr ist der DBS Partner der DOSB-Aktion „Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“ und verdeutlicht die Bedeutung der Thematik für Frauen und Mädchen mit Behinderung bei der Auftaktveranstaltung im März.

„Wir wollen ein starkes Zeichen gegen Gewalt setzen und Frauen den Rücken stärken“, bringt DOSB-Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung Ilse Ridder-Melchers die bundesweite Mitmach-Aktion auf den Punkt. „Sport kann Frauen und Mädchen vor Gewalt schützen.“

Dagmar Kubanski, Frauenbeauftrage im Behindertensportverband Berlin e.V. verdeutlicht die Tatsache wie folgt: „Frauen und Mädchen mit Behinderung haben häufig Diskriminierungen und Grenzverletzungen im Kontext von Unterstützungsleistungen oder von nächsten Angehörigen erlebt. Diese Tatsache ist durch Studien belegt. Abhängigkeitskonstellationen führen dazu, dass es schwierig für sie ist Grenzüberschreitungen in jeglicher Form zu erkennen und sich dagegen zu wehren. Mein Wunsch ist es vor dem Hintergrund des SGB IX und der UN-Behindertenrechtskonvention, dass die Übungen zur Stärkung des Selbstbewusstseins, wie sie im Gesetz heißen, von Übungsleiterinnen im Rehabilitationssport mit entsprechender Weiterbildung zukünftig verstärkt umgesetzt werden. Der Startschuss der ersten bundesweiten Weiterbildung, die der DBS im letzten Jahr gestartet hat, ist ein wichtiges Zeichen in die richtige Richtung."

In ihrem schriftlichen Grußwort an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer würdigt Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Engagement des DBS: „Frauen mit Behinderung sind besonders häufig von Gewalt betroffen. Sie brauchen besonderen Schutz und Unterstützung, wie unsere Studie zur „Lebenssituation und Belastungen von Frauen mit Behinderungen in Deutschland“ sehr deutlich zeigt. Deshalb freue ich mich, dass der Deutsche Behindertensportverband zu den neuen Aktionspartnern gehört und der Fokus in diesem Jahr auf Angeboten für Frauen und Mädchen mit Behinderungen liegt. Das ist ein wertvoller Beitrag zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland.“

Einen weiteren Bericht zur Auftaktveranstaltung finden Sie auf den Seiten des DOSB.

Praxisvorführung des DBS zum Thema Nähe und Distanz bei RollstuhlfahrerInnen

Praxisbeispiel DBS (Foto: DOSBcamera4_1)

Gruppenfoto mit Regina Halmich

Gruppenfoto mit Regina Halmich (Foto: DOSBcamera4)