Aktuelles von JTFP

Jugend trainiert für Paralympics Frühjahrsfinale 2019

Bild vergrößern

Die besten Schulmannschaften 2019 in den Para Sportarten Goalball, Rollstuhlbasketball und Tischtennis wurden im Frühjahrsfinale  von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics vom 7. bis 11. Mai in Berlin ermittelt. Die Bundessieger kommen aus Brandenburg, Berlin und Niedersachsen.

Goalball

Brandenburg schlägt Baden-Württemberg im Finale mit 14:8 und wird Bundessieger 2019 im Goalball. Damit ist der Titelträger aus den vergangenen beiden Jahren enttrohnt. Die Schloss-Schüler aus Ilvesheim mussten sich im Finale des Goalballturniers von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics der Marie & Hermann-Schmidt-Schule Königs Wusterhausen geschlagen geben. Damit sind die Brandenburger - ihrem Schulnamen entsprechend - die neuen Könige im Goalball und beschenkten sich selbst mit Gold. Es ist das erste Mal, dass die Schülerinnen und Schüler aus Wusterhausen den Titel gewinnen konnten.
Hier geht es zu den einzelnen Spielergebnissen.

 

Rollstuhlbasketball

Bei den Korblegern kam es im Frühjahrsfinale 2019 zur Neuauflage des letztjährigen Endspiels in dem die Carl-von-Linné-Schule Berlin und die niedersächsische Mira Lobe Schule Hannover aufeinander getroffen sind. Und auch in diesem Jahr ließen die beiden Teams keinen Zweifel daran, dass sie erneut um den Titel mitspielen wollen. Berlin und Hannover dominierten ihre Vorrundengruppen, zogen ungeschlagen und mit einem Korbverhältnis von 59:9 bzw. 55:14 ins Viertelfinale ein und standen sich schließlich nach zwei weiteren Siegen erneut im Endspiel gegenüber. Berlin setzte sich an dieser Stelle, ebenso wie 2018, in einer bis zur letzten Sekunde offenen Partie mit 15:13 gegen Hannover durch. Ein Korb Vorsprung reichte aus, um den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen.

Im Spiel um Platz drei gewann die Stephen-Hawking-Schule Neckargemünd mit 23:13 gegen das Mecklenburgische Förderzentrum Schwerin. Und so wiederholte sich auch für das Team aus Schwerin die Geschichte des Vorjahres: Auch damals mussten sie sich am Ende mit Rang vier zufrieden geben und verpassten knapp das Podest.
Hier geht es zu den einzelnen Spielergebnissen.

 

Para Tischtennis

Im Para Tischtennis siegte die Heinrich-Böll-Schule Göttingen aus Niedersachsen. An keiner anderen Sportstätte wird beim Frühjahrsfinale der inklusive Charakter von "Jugend trainiert" so deutlich wie im Horst-Korber-Sportzentrum. Denn hier treten die olympischen und paralympischen Talente in derselben Halle an. Es ist ein Ort, an dem sich alle wohlfühlen, und an den alle gerne im nächsten Jahr zurückkehren wollen. Dafür müssen sie sich aber erst einmal erneut in ihren Bundesländern für das Frühjahrsfinale 2020 qualifizieren.
Hier geht es zu den einzelnen Spielergebnissen.

Zurück