Aktuelles vom Boccia im Deutschen Behindertensportverband

Para Boccia: Mehr als die Pflicht erfüllt

Präzision beim Boccia Bild vergrößern
© Picture Alliance

Für Nicole Michael und Anne Walter war das Regional Open im Para Boccia italienschien Olbia eine erfolgreiche Standortbestimmung. Ursprünglich haben die beiden Spielerinnen aus Greifswald an dem Turnier teilgenommen, um international klassifiziert zu werden und erste Erfahrungen auf internationaler Bühne zu sammeln, doch beide zeigten, dass sie bereits in der europäischen Konkurrenz mitmischen können.

Eine Überraschung, die nicht zu erwarten war, hielt Nicole Michael in der Klasse BC4 bereit. Nach einer sehr langen und anstrengenden Klassifizierungsprozedur steig sie in die Poolspiele ein. Mit einem guten Spiel startete Michael in das Turnier und verzeichnete einen 3:2 Erfolg gegen die an drei gesetzte Slowenin Bartol. Im darauffolgenden Spiel gegen den späteren Turniersieger Bahruz Mirzayev aus Aserbeidschan verlor sie vermeidlich deutlich mit 5:0, was aber den Spielverlauf keinesfalls wiederspiegelt. Im dritten Gruppenspiel lieferte Anne Michael erneut eine herausragende Leistung ab und sicherte sich mit einem 5:0 Sieg gegen den Türken Cakir unerwartete den Einzug ins Viertelfinale.

Dass Nicole auch dieses mit 3:2 gegen Gurbuzler aus der Türkei für sich entscheiden konnte, war eine kleine Sensation. Im Halbfinale wartete mit Artem Kolinko aus der Ukraine der Drittplatzierte der letztjährigen Europameisterschaft auf sie. Eine nicht zu bewältigende Aufgabe. Sie verlor deutlich mit 1:10. Zuviel Respekt und ein grober taktischer Fehler verhinderten ein besseres Ergebnis.

Im Spiel um Platz drei entwickelte sich eine enge Partie, die Nicole Michael durch einen taktischen Fehler mit 4:1 verlor. Trotz der Niederlage und dem knapp verpassten Podium eine herausragende Leistung einer Spielerin, die erst seit einem Jahr aktiv ins Para Boccia-Geschehen eingreift.

Nicole Michael bot sich mit dem 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften und den gezeigten Leistungen bei ihrem ersten Weltranglistenturnier dem Cheftrainer Para Boccia als Ersatz für Anita Raguwaran im Pair Wettbewerb der Klasse BC4 an. So kann sichergestellt werden, dass die geforderte Frauenquote für die Ranglistenturniere 2019 und die EM erfüllt wird.

So sieht sich das deutsche Pair BC 4 für 2019 personell gut aufgestellt für den so harten Weg nach Tokyo zu den Paralympics 2020 zusätzlich gestärkt.    

Auch Anne Walter machte ihre Sache gut. Auf die engen Spiele gegen die Französin Aubert (3:4) und Blazkova aus Tschechien (2:4) folgte in der Gruppenphase eine deutliche Niederlage gegen die Portugiesin. Davon ließ sich Anne aber nicht entmutigen und ihr gelang der erste Sieg gegen Diego Gilli aus Italien mit 4:3. Damit belegte sie gemeinsam mit ihrer Assistentin Ramona Schmidt in der Endabrechnung Rang neun in der Klasse BC1. Ein Fingerzeig, der mittelfristig auf den Sprung ins Nationalteam hinweisen könnte.

 

Quelle: Thomas Keller

Zurück