Aktuelles vom Boccia im Deutschen Behindertensportverband

Para Boccia: Deutsche Starter bleiben ohne Medaille

Die deutsche Auswahl in Zagerb Bild vergrößern
Die deutsche Auswahl in Zagreb

Die deutsche Para Boccia-Nationalmannschaft hat beim hochklassig besetzten Regional Open Turnier im kroatischen Zagreb die Medaillenränge verpasst. Trotzdem sammelten die drei deutschen Starter wichtige Erfahrungen in den Aufeinandertreffen mit Europas Besten.

Ilker Icöz fuhr in Zagreb seinen ersten Sieg als Rampenspieler auf einem Weltranglistenturnier ein. Petra Beharkart gewann in den Gruppenspielen zwei Spiele und qualifizierte sich somit für das Viertelfinale, wo sie auf den Briten Mc Cowan traf. Nach einer spannenden Partie musste sie sich jedoch am Ende geschlagen geben.

In der Teamwertung der BC 3 gingen die beiden deutschen Starter voller Selbstvertrauen in die Vorrunde, doch leider konnte keines der Spiel gewonnen werden. Mit zwei knappen 4:3 Niederlagen und einem deutlichen Verlust war das Turnier für das deutsche Pair nach der Vorrunde beendet. Dennoch konnten sie wichtige Spielerkenntnisse gewinnen und Erfahrung mit internationalen Gegnern sammeln. 

In der Klasse BC4 startete im Einzelwettbewerb Anita Raguwaran, um ebenfalls internationale Erfahrung zu sammeln. Auch ihr gelang es nicht ein Spiel der Vorrunde zu gewinnen, doch phasenweise rief sie gute Leistungen ab.

Nun richten die Mitglieder der deutschen Para Boccia-Nationalmannschaft ihren Blick auf die Europameisterschaften im August in Sevilla.

Quelle: Edmund Minas

Zurück