Aktuelles vom Para Triathlon

Para Triathlon: Schulz peilt WM-Medaille an

Das deutsche Team in Australien Bild vergrößern
Das deutsche Team in Australien © DTU

Mit vier Athleten ist Para Triathlon-Cheftrainer Mario Schmidt-Wendling zur ITU Para Triathlon-Weltmeisterschaft ins australische Gold Coast gereist. Während Paralympics-Sieger Martin Schulz am 14. September (23.15 Uhr MESZ) in seiner Startklasse PTS5 nach seiner verletzungsbedingten Aufgabe im vergangenen Jahr eine Medaille anpeilt, möchten Stefan Lösler, Benjamin Lenatz  und Max Gelhaar ihre bestmöglichen Leistungen zeigen.

Martin Schulz
„In den letzten Wochen lief in der Vorbereitung nicht alles so, wie ich mir das vorgestellt habe. Nichtsdestotrotz bin ich sehr motiviert. Ich bin fit und auch im Kopf frisch und freue mich auf ein cooles Rennen hier am Strand.“

Stefan Lösler
„In meiner Klasse PTS2 wird es der letzte große Schlagabtausch sein, weil die Startklasse für Tokio 2020 rausgeflogen ist. Ich bin sehr gespannt, was da nochmal zu sehen ist. Ich selber bin auch super fit und freu mich riesig auf das Rennen.“

Max Gelhaar
„Ich will mich so gut wie möglich hier auf dieser Bühne präsentieren.“

Benjamin Lenatz
„Ich hoffe natürlich ein gutes Rennen zu haben, allerdings wird das sehr schwer. Die Top-Leute sind hier. Dennoch werde ich natürlich alles versuchen so weit nach vorne zu kommen wie möglich. Letztes Jahr habe ich hier einen vierten Platz erreichen können, das wird dieses Jahr aber sehr schwer werden.“

Maike Hausberger (Trier, PTS3), die im vergangenen Jahr in Rotterdam Bronze gewann, musste ihre Teilnahme krankheitsbedingt absagen.

Quelle: DTU

Zurück