Aktuelles vom Rollstuhlfechten

Rollstuhlfechten: Schmidt ist U23-Vize-Weltmeister

Bundestrainer Spiridon und Vizeweltmeister Maurice Schmidt Bild vergrößern
Bundestrainer Spiridon und Vizeweltmeister Maurice Schmidt © Ira Ziegler

Maurice Schmidt hat bei den Weltmeisterschaften im Rollstuhlfechten der U23 gleich am ersten Wettkampftag die Silbermedaille mit dem Säbel gewonnen. Sein Teamkollege Julius Haupt durfte sich im selben Wettbewerb in Warschau über Platz fünf freuen.

„Das ist ein Auftakt nach Maß“ freute sich Jugend-Bundestrainer Gavrila Spiridon über WM-Silber seines Schützlings und ergänzte auch gleich „der Abstand zu Sieger Maxim Shaburov aus Russland ist deutlich kleiner geworden!“

Mit den Wettbewerben der bis 23-Jährigen im Säbel begannen in Warschau die Weltmeisterschaften der Rollstuhlfechter. Mit Julius Haupt (PSV Weimar) und Maurice Schmidt (SV Böblingen) hatte die deutsche Jugend-Nationalmannschaft gleich zwei Eisen im Feuer.

Schon nach der Vorrunde zeichnete sich ab, dass einiges möglich sein würde. Haupt unterlag lediglich dem späteren Weltmeister Shaburov, Schmidt setzte sich sogar unangefochten durch. In der Setzrangliste für die 16er Direktausscheidung platzierten sie sich dadurch auf Platz vier und zwei und sicherten sich in der ersten Runde ein Freilos. Um den Einzug ins Finale unterlag Haupt dann etwas unglücklich dem Kanadier Ryan Rousel und freute sich als Fünfter über seinen Platz unter den Besten acht in der Welt.

Maurice Schmidt im Kampf Bild vergrößern
Maurice Schmidt © Ira Ziegler

Schmidt dagegen kämpfte sich zielstrebig gegen den Russen Oleg Gavrilenkov in das Halbfinale gegen Maksym Mahula aus der Ukraine. In einem Gefecht, in dem die Athletik und die Bewegung den Ausgang bestimmten, setzt sich der Böblinger klar durch und zog verdient ins Finale ein. In einem  spannenden Kampf, der durch Führungswechsel und ständige taktische Veränderungen geprägt war, siegte am Ende Maxim Shaburov dennoch verdient und sicherte sich Gold. „Ich werde in den nächsten Tagen versuchen, Maxim noch ein wenig dichter auf die Pelle zu rücken und mal sehen, was dann noch geht“  freute sich Schmidt über seine Silbermedaille.

Bei den Florettwettbewerben der U17-WM erhält der Florettspezialist Julius Haupt im Kampf um die Medaillen Unterstützung vom Youngster des deutschen Teams Felix Schrader (SV 1845 Esslingen).

Zurück