Teilhabe und Vielfalt - Qualifikationsinitiative

Projektübersicht als Poster Bild vergrößern

Das Projekt ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Deutschen Sportjugend (dsj) und der Deutschen Behindertensportjugend (DBSJ). Es wird von dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Förderprogramms ZI:EL+ „Zukunftsinvestitionen: Entwicklung jungen Engagements im Sport“ in den Jahren 2016 und 2017 gefördert.

Der Bedarf nach Qualifizierungen in diesem Bereich wurde auf dem Kongress  „Wir bewegen ALLE – Vielfalt und Teilhabe im Kinder- und Jugendsport erleben“, der vom 11.-13.12.2015 in Frankfurt am Main stattfand, deutlich. Es hat sich gezeigt, dass sich das Angebot an Aus- und Fortbildungen im Bereich Teilhabe und Vielfalt (Inklusion) in den einzelnen Verbänden sehr unterschiedlich darstellt. Einige Verbände bieten bereits sehr viele Aus- und Fortbildungen in dem Themenbereich an, andere Verbände machen sich gerade auf den Weg, den Themenkomplex für die Arbeit zu erfassen.

Ebenso werden die dsj und die DBSJ häufig mit der Frage nach Aus- und Fortbildungen sowie dem Wunsch nach Unterstützung                         Link zur Projektübersicht                in dem Bereich Teilhabe und Vielfalt konfrontiert.                                                                                                           Daher ist das Ziel des Projektes, bis Ende 2017 ein Handbuch mit sportartenübergreifenden Modulen zur Qualifizierung im Bereich Teilhabe und Vielfalt im Kinder- und Jugendsport zu entwickeln. Dabei wird der Fokus auf das Thema Kinder und Jugendliche mit Behinderungen gelegt. Das Handbuch soll für Referentinnen und Referenten in den dsj-Mitgliedsorganisationen Informationen und Materialien aus Theorie und Praxis zur Unterstützung bei der Planung und Umsetzung von Schulungen enthalten.

Ziele der Module:

  • Niedrigschwelliger Einstieg in die Thematik
  • Sensibilisierung für Teilhabe und Vielfalt
  • Vermittlung von Grundlagenwissen zu Teilhabe und Vielfalt im gemeinnützigen und organisierten Kinder und Jugendsport
  • Sportartenübergreifender Umgang mit heterogenen Gruppen

Zielgruppen der Qualifizierungen sind:

  • Mitgliedsorganisationen der Deutschen Sportjugend
  • Ehrenamtlich und hauptberufliche Engagierte (z. B. Vorstände von Vereinen/Verbänden)
  • Übungsleiterinnen und Übungsleiter
  • Trainerinnen und Trainer
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Erzieherinnen und Erzieher

Das Handbuch soll des Weiteren ein Tool sein, über das der gemeinnützige und organisierte Kinder- und Jugendsport die eigenen Angebote im Qualifizierungsbereich im Bereich Teilhabe und Vielfalt bekanntmachen kann. Das Handbuch kann für die dsj-Mitgliedsorganisationen aufgrund verschiedenster Querverweise bei der Suche nach Expertisen im und außerhalb des gemeinnützigen und organisierten Sports behilflich sein. Somit können die Mitgliedsorganisationen der dsj voneinander profitieren sowie effektiv ihre Angebote konzipieren und ausbauen. Sie können gemeinsam weitere Schritte, hin zu den Zielen von gleichberechtigter Teilhabe von Kindern und Jugendlichen in der Gesellschaft und im Kinder- und Jugendsport sowie von Vielfalt als Bereicherung, gehen.

Im Rahmen dieses Projektes wurde eng mit den dsj-Mitgliedsorganisationen, den Behindertensportverbänden sowie den jeweiligen Untergliederungen zusammengearbeitet. Diese haben bereits sehr wertvolle  Aus- und Fortbildungen sowie Materialien zum Thema entwickelt. Es galt bisher Erstelltes zu sammeln und zu clustern. Die Materialien wurden zu den einzelnen Modulen aufbereitet und werden den Referentinnen und Referenten in dem besagten Handbuch zur Verfügung gestellt. Das Baukastenprinzip für die angedachten Module soll die verschiedenen Themen aufgreifen und die individuelle Informationsbereitstellung ganz nach dem Bedarf der entsprechenden Zielgruppe ermöglichen. Die Module können variabel zusammengesetzt und durch geschulte und/oder erfahrene Referentinnen und Referenten in den dsj-Mitgliedsorganisationen flexibel genutzt werden, z. B. als Fortbildungsblock, im Rahmen einer Abendveranstaltung oder eines Tages- bzw. Wochenendseminars.

Das geschah in 2016:

  • Zusammentragen von Materialien
  • Erstellung eines vorläufigen Handbuches mit…
    • …allgemeinen Texten
    • …Modul 1, 2, 7 und 8 von 8 Modulen
  • Erprobung von Modulinhalten mit…
    • …Studierenden der Deutschen Sporthochschule
    • …Juniorbotschafterinnen und Juniorbotschaftern Teilhabe und Vielfalt der dsj
  • Überprüfung der Anwendbarkeit des vorläufigen Handbuches mit potentiellen Referentinnen und Referenten

Der Workshop „Handbucherprobung“ fand vom 18. bis 20. November 2016 in Duisburg statt. Hier trafen sich elf Expertinnen und Experten aus den Strukturen des organisierten (Kinder- und Jugend-) Sportes, die in dem Bereich Teilhabe und Vielfalt aktiv sind. Ziel des gemeinsamen Workshops war der Austausch zu dem aktuellen Stand des Handbuches. In verschiedensten interaktiven Arbeitsphasen sowohl im Seminarraum als auch in der Sporthalle wurden Inhalte des Handbuches erprobt und diskutiert sowie unterschiedliche Erfahrungen zur Qualifizierung des Handbuches zusammengetragen.

Stand Projekt Juni 2017:

  • Erweiterung und Anpassung der Module 1, 2, 7, 8 und der allgemeinen Texte auf Grundlage der Erfahrungen der Erprobungen
  • Ausarbeitung der Module 3, 4, 5 und 6

Ausblick ab Juli 2017:

  • Layout und Druck des Handbuches
  • Konzeptionelle Erarbeitung einer Referenten/-innen-Schulung
  • Förderung der Anerkennung der Referenten/-innen-Schulung / der Weiterbildung zur Lizenzverlängerung in den Mitgliedsorganisationen

 

Ansprechpartnerin:

Katharina Skultety
Tel.: 02234/6000-308