Aktuelles aus der Sportmedizin

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

DOSB-Tagung „Sportmedizin im Spitzensport“

In Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Sotschi 2014, nahmen am 29. und 30. November 230 Verbandsärztinnen und –ärzte an der DOSB-Tagung „Sportmedizin im Spitzensport“ in Oberursel teil. Auch vom DBS waren 11 Sportärztinnen und -ärzte vor Ort. Traditionell wurde am Freitagnachmittag das Anti-Doping Seminar zum aktuellen Stand der Dopingbekämpfung abgehalten.

Bernd Wolfarth, Olympiaarzt des DOSB leitete die DOSB-Tagung

Weiterlesen …

Bad Wildungen als Untersuchungsinstitut lizensiert

Der DOSB hat das Institut für Prävention und Sportmedizin in Bad Wildungen als „Sportmedizinisches Untersuchungszentrum des DOSB für den Behindertensport“ für den Zeitraum vorerst bis 2016 lizensiert. Neben den aktuell bundesweit 24 lizensierten sportmedizinischen Untersuchungszentren des DOSB, erhielt Bad Wildungen erstmalig die Lizenzierung für den Schwerpunkt Behindertensport.

Institutsleiter Dr. Dr. med. Hans-Herbert Vater

Weiterlesen …

Heinrich Popow als Gastredner bei Medizinertagung

Der Einladung des Vizepräsidenten Medizin, Priv.-Doz. Dr. Roland Thietje, in die Private Fachhochschule Göttingen, folgten am vergangenen Wochenende rund 30 DBS-Sport- und Landessportärzte. Alljährlich treffen sich die Sportmediziner, zu der auch die augenärztlichen Klassifizierer, medizinische Kommissäre und die Kommission Medizin gehören, zu dieser beliebten Fortbildung. Sie ist die größte Fortbildung im Bereich der Medizin im DBS und dient der Vernetzung der Ärzte.

Heinrich Popow bei der DBS-Medizinertagung

Weiterlesen …

Fortbildung der DBS-Physiotherapeuten in Köln

Rund 20 DBS-Physiotherapeuten folgten am vergangenen Wochenende der Einladung des Vizepräsidenten Medizin, Priv.-Doz. Dr. Roland Thietje zur Fortbildung Physiotherapie nach Köln. Diese Fortbildung, an der die Physiotherapeuten der Nationalmannschaften teilnehmen, ist die größte im Bereich der Physiotherapie im DBS. Sie bietet neben einer Kommunikationsplattform, den Austausch von sportphysiotherapeutischen Aspekten im Behindertensport in Theorie und Praxis und dient der Vernetzung der Physiotherapeuten im DBS.

Gruppenfoto der Teilnehmer DBS-Physiofortbildung 2012

Weiterlesen …

100 Jahre DGSP

Vom 04.-06.10.2012 veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) in Berlin ein Jubiläumskongress anlässlich ihres 100-jährigen Bestehen. Die DGSP ist weltweit die älteste sportmedizinische Vereinigung und zugleich eine der ältesten medizinischen Fachgesellschaften in Deutschland.

Weiterlesen …

Neun Sportärzte versorgen die deutsche Mannschaft

Neun Mediziner, alle Sportmediziner und Ärzte einer Sportart im Deutschen Behindertensportverband, sowie rund 18 Physiotherapeuten übernehmen ehrenamtlich die Betreuung der deutschen Paralympischen Mannschaft während der Paralympics in London. Leitender Mannschaftsarzt des deutschen Teams ist Dr. Jürgen Kosel aus Pulheim/Köln, leitende Physiotherapeutin  Simone Boltz aus Sindelfingen.

Weiterlesen …

Sportmedizinisches Symposium Behinderung und Sport am 25. April 2012

Sport überwindet Grenzen, er fördert die persönliche Entwicklung, stärkt das Selbstvertrauen und vermittelt Werte wie Respekt und Toleranz im Umgang mit Anderen. Für Menschen mit Behinderung ist Sport gleichermaßen wichtig für Rehabilitation, für ihre soziale Integration und das persönliche Wohlbefinden. Am 25. April 2012 findet am Flughafen Paderborn das Sportmedizinische Symposium zum Thema „Behinderung und Sport“ statt. Veranstalter sind die Ärztekammer Westfalen Lippe und die Sportmedizin der Universität Paderborn. Es geht darum, Facetten von Behinderung darzustellen und die vielfach nachgewiesene positive Wirkung körperlicher Aktivität und Sport zu diskutieren.

Weitere Details zur Veranstaltung sind dem Flyer zu entnehmen.