Aktuelles aus dem Bereich Sportentwicklung

Erneuter Anstieg an Übungsleiterlizenzen im DBS

Übungsleiterin mit ihrer Sportgruppe Bild vergrößern
Übungsleiterin mit Sportgruppe © DBS

Anhaltend erfreuliche Entwicklung: Der Deutsche Behindertensportverband kann auch im Jahr 2016 einen Anstieg an gültigen Übungsleiterlizenzen verkünden. Im vergangenen Jahr sind insgesamt 42.937 gültige Lizenzen im DBS verzeichnet worden und damit ein Plus von 1.771 verglichen mit dem Jahr 2015. Somit bleibt der positive Trend auch für 2016 erhalten.

Der Großteil der DBS-Lizenzen stammt aus dem Bereich Rehabilitationssport. Insgesamt 41.433 Lizenzen, und damit 96 Prozent aller gültigen Lizenzen, verteilen sich auf die Profile Orthopädie (26.581 Lizenzen), Innere Medizin (6.528 Lizenzen), Neurologie (4.215 Lizenzen), geistige Behinderung (3.004 Lizenzen), psychische Erkrankungen (756 Lizenzen) und Sensorik (349 Lizenzen). Von der Gesamtzahl der gültigen Lizenzen im Rehabilitationssport nimmt das Profil Orthopädie wie im Vorjahr den Großteil (64 Prozent) ein. Neben diesem Profil (+1.519 Lizenzen) hat auch das Profil Innere Medizin (+292 Lizenzen) einen Zuwachs an gültigen Lizenzen verzeichnet.

Die komplette Übersicht mit weiteren Details kann der ausführlichen Auswertung der DBS-Lizenzstatistik 2016 entnommen werden. Weitere Informationen rund um das Thema Aus-, Fort- und Weiterbildung im DBS finden Sie im DBS-Lehrgangsplan 2017 oder auf den Homepages der Landes- oder Fachverbänden.

Zurück