Aktuelles vom Deutschen Behindertensportverband

Neue Vizepräsidentin für Bildung und Lehre im DBS

Portraitfoto Dr. Vera Jaron Bild vergrößern
Dr. Vera Jaron

Dr. Vera Jaron ist neue Vizepräsidentin des Deutschen Behindertensportverbandes für den Bereich Bildung und Lehre. Die 63-Jährige, die im Rahmen der Hauptvorstandssitzung des DBS mehrheitlich gewählt wurde, freut sich auf ihr neues Amt und möchte mit ihrem Engagement die Sportentwicklung im DBS fördern und weiterentwickeln:  „Mein Wunsch ist es, dabei zu helfen, die Bereiche Bildung und Lehre sowie Rehabilitationssport in enger Zusammenarbeit mit dem Vizepräsidenten Breiten- Präventions- und Rehabilitationssport, Thomas Härtel, modern und zukunftsfähig zu gestalten und nach innen und außen zu vertreten“.

Der DBS gewinnt mit Dr. Vera Jaron eine erfahrene Fachkraft für den Behindertensport. Bereits seit vielen Jahren beschäftigt sie sich mit dem  Sport für Menschen mit Behinderung, zunächst als betreuende Ärztin von Herzgruppen im Rahmen des Rehabilitationssports und seit 2003 auch als Übungsleiterin.

Neben ihren Einblicken in die Vereinspraxis bringt Jaron auch verbandspolitische Erfahrungen auf Landes- und Bundesebene mit. 2006 wurde sie zur Vizepräsidentin Rehabilitationssport im Behinderten-Sportverband Nieder­sachsen (BSN) gewählt und vertritt den BSN seit einigen Jahren in der Strukturkommission des DBS. Zudem ist sie seit 2008 Mitglied der Kommission Medizin im DBS für den Bereich Breiten-, Präventions- und Rehabilitationssport sowie auch Bildung und Lehre.

Von diesem über viele Jahre erworbenen Fachwissen wird Dr. Vera Jaron profitieren, um den Bereich Bildung und Lehre des DBS weiterzuentwickeln und ihre Schwerpunkte zu setzen. Sie tritt dabei in die Fußstapfen von Ludger Elling, der das Amt über 15 Jahre begleitet hat. „Ich werde mich bemühen, mich so schnell wie möglich und noch intensiver in die komplexe Thematik des Bereiches Bildung und Lehre einzuarbeiten und mein Fachwissen zum Wohle des DBS einzusetzen“, erklärt Jaron.

Zurück