Stellenangebote im DBS

Referent(-in) Medizin / Anti-Doping

Logo DBS Bild vergrößern

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) e. V. ist im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) der Spitzenverband für den Leistungs-, Breiten-, Präventions- und Rehabilitationssport von Menschen mit Behinderung und Nationales Paralympisches Komitee für Deutschland. Mit seinen 17 Landes- und 2 Fachverbänden sowie fast 6.300 Vereinen und rd. 577.000 Mitgliedern gehört der DBS zu den weltweit größten Sportverbänden für Menschen mit Behinderung. Der Sitz der Bundesgeschäftsstelle ist in Frechen bei Köln.

Als Elternzeitvertretung, zunächst befristet vom 01.12.2017 bis zum 30.06.2019, suchen wir für die Bundesgeschäftsstelle des DBS in Frechen eine(n)

Referent(-in) Medizin / Anti-Doping

Ihr Profil:

Wir setzen voraus, dass Sie ein wissenschaftliches Hochschulstudium der Sportwissenschaften erfolgreich abgeschlossen haben oder über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen. Idealer Weise haben Sie bereits Erfahrungen im Sport von Menschen mit Behinderung gesammelt und verfügen außerdem über Kenntnisse im medizinischen/juristischen Bereich sowie über Kenntnisse der nationalen und internationalen Anti-Doping Bestimmungen. Ihre fachliche Qualifikation runden gute Englischkenntnisse (Wort und Schrift) und gute MS Office Kenntnisse ab.

Ihre Arbeitsweise zeichnet sich durch ein strukturiertes und eigenständiges Vorgehen aus. Sie sollten zudem über ein hohes Verantwortungsbewusstsein verfügen und gern in einem Team zusammen mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern arbeiten. Die Stelle erfordert Zuverlässigkeit, Kollegialität, Durchsetzungsvermögen und eine überzeugende Persönlichkeit. Ihre Bereitschaft zu Dienstreisen und Einsätzen am Wochenende setzen wir voraus.

Unser Angebot:

Sie sind Ansprechpartner der Nationalmannschaften sowie der Medizinischen Gremien in sämtlichen sportmedizinischen Fragestellungen. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Bereich Sportmedizin/ Physiotherapie des DOSB insbesondere vor Paralympischen Spielen ist selbstverständlich. Als Anti-Dopingbeauftragter obliegt Ihnen die Beratung im Bereich Anti-Doping sowie die Umsetzung und Einhaltung der Regelwerke und Vorgaben der WADA/NADA und internationaler Sportfachverbände einschließlich der Einhaltung der Anti-Doping Zuwendungsauflagen und die Erstellung des jährlichen Anti-Doping Berichts. Die Stelle beinhaltet die Planung und Betreuung der Sitzungen und Veranstaltungen der relevanten Gremien einschließlich der Budgetverantwortung.

Die befristete Stelle ist als Vollzeitstelle (39 Std./W.) ausgeschrieben. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an der TVöD (Bund). Fühlen Sie sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich bis zum 30.09.2017 mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung vorzugsweise per Email:
bewerbungen@dbs-npc.de

Deutscher Behindertensportverband (DBS) e. V., Im Hause der Gold-Kraemer-Stiftung, Tulpenweg 2-4, 50226 Frechen. Ihr Ansprechpartner: Frank-Thomas Hartleb / Sportdirektor, Tel. 02234/6000-200.

Der DBS fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Zurück