Aktuelles von den Ehrungen

DBS-Ehrenpreis für Joachim Gauck und Daniela Schadt

v.l.: Friedhelm Julius Beucher, Daniela Schadt, Joachim Gauck und Sevilay Gökkaya (Toyota) © DBS/ Ralf Kuckuck Bild vergrößern
v.l.: Friedhelm Julius Beucher, Daniela Schadt, Joachim Gauck und Sevilay Gökkaya (Toyota) © DBS/ Ralf Kuckuck

Bundespräsident a.D. Joachim Gauck und Daniela Schadt werden vom Deutschen Behindertensportverband für ihr Engagement im Behindertensport mit dem von der Toyota Deutschland GmbH gestifteten Ehrenpreis ausgezeichnet. „Joachim Gauck hat dem Behindertensport während seiner Amtszeit immer große Aufmerksamkeit gewidmet. Sichtbar gemacht hat er dies insbesondere, indem er die Paralympischen Spiele in London persönlich verfolgt und die Athletinnen und Athleten zu den Paralympischen Spielen nach Rio am Frankfurter Flughafen verabschiedet hat“, sagt DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher. Mit der Übernahme der Schirmherrschaft der Special Olympics Deutschland engagierte sich Daniela Schadt ebenfalls in besonderer Weise für den Sport von Menschen mit Behinderung. Beucher: „Für dieses Engagement möchte sich der Deutsche Behindertensportverband bei den beiden Preisträgern mit dem DBS-Ehrenpreis bedanken.“

Zurück