Aktuelles vom Ski alpin im Deutschen Behindertensportverband

Para Ski alpin: Erfolgreicher Saisonstart beim Europacup

Noemi Ristau mit Guide Lucien Gerkau Bild vergrößern
Noemi Ristau mit Guide Lucien Gerkau © Ralf Kuckuck / DBS-Akademie

Das deutsche Para Ski alpin Team ist beim Europacup im Pitztal erfolgreich in die Paralympische Saison gestartet. Andrea Rothfuss, Anna Schaffelhuber, Anna-Lena Forster, Noemi Ristau, Ruth Hagspiel und Georg Kreiter fuhren insgesamt 13 Podestplatzierungen ein. Bis Weihnachten geht es für die deutschen Athletinnen und Athleten um Bundestrainer Justus Wolf im Rennprogramm nahtlos weiter mit den Weltcups in St. Moritz (13. bis 16. Dezember) und in Kuhtai (19. bis 22. Dezember).

Für Andrea Rothfuss hätte es im Pitztal nicht besser laufen können. Die 28-Jährige gewann in der stehenden Konkurrenz der Damen in Abwesenheit ihrer Dauerkonkurrentin Marie Bochet aus Frankreich beide Super-G Rennen sowie die Super Kombination.

In der sitzenden Konkurrenz der Damen zeigten Anna Schaffelhuber, Anna-Lena Forster und Ruth Hagspiel eine geschlossene deutsche Teamleistung. In beiden Super-G Rennen setzt sich Anna Schaffelhuber durch und verwies Anna-Lena Forster jeweils auf Rang zwei. Rang drei belegte in beiden Rennen die Schweizerin Stephani Victor. In der Super Kombination hingegen hatte Anna-Lena Forster am Ende die Nase vorne. Mit 2:20,74 Minuten sicherte sie sich Platz eins. Anna Schaffelhuber fuhr mit 2:24,93 Minuten auf Rang zwei und Ruth Hagspiel rundete mit 2:28,96 Minuten und Rang drei die starke Teamleistung ab.

Die sehbehinderte Noemi Ristau sicherte sich mit ihrem Guide Lucien Gerkau Rang zwei im Super-G hinter Melissa Perrine aus Österreich. In der super Kombination entschieden zum Schluss nur zehntel Sekunden über Platz eins. Mit 2:18,42 Minute landete Ristau nur ganz knapp hinter der jungen Britin Menna Fitzpatrick, die sich mit 2:18,14 Minuten den Sieg in der Klasse der sehbehinderten sicherte.

In der sitzenden Konkurrenz der Herren dominierten die Schweizer Starter im Pitztal. In der Super Kombination gelang es Georg Kreiter hinter dem Schweizer Christoph Kunz und Jesper Pedersen aus Norwegen auf das Podest zu fahren.

Die Slalom und das Riesenslalom Rennen mussten beim Europacup im Pitztal aufgrund von schlechten Wetterbedingungen abgesagt werden.

Zurück