Aktuelles aus dem Bereich Leistungssport

Para Eishockey: Auf dem Eis geht’s wieder zur Sache

Bild vergrößern
Ice Lions Langenhagen © Ising/ DBS

In Bremen ist der Startschuss für die kommende Slegde-Eishockey-Saison gefallen. Bereits seit zwei Jahren trifft sich die gesamte Sledge-Eishockey-Liga an mehreren Wochenenden im Kampf um die deutsche Meisterschaft. Ausgetragen werden die Spiele in Turnierform, wobei alle Vereine einmal als Gastgeber fungieren. Den Anfang machten die Weserstars aus Bremen.

Bereits die erste Begegnung hatte es in sich. Gastgeber und Titelverteidiger Bremen wurde von der Spielvereinigung NRW herausgefordert. Kurz vor dem Spiel erklärte Frank Rennhack, Spielertrainer der Weserstars, das NRW-Team noch zum größten Konkurrenten bei der Mission Titelverteidigung 2018. Rennhack sollte Recht behalten, denn von Anfang an machten die Gäste Druck auf das Tor des amtierenden deutschen Meisters. Doch Bremen hielt dagegen, sodass es nach der regulären Spielzeit unentschieden stand. Da auch in der Overtime kein Sieger ausgemacht werden konnte, musste der Sieger im Penaltyschießen gekürt werden. Dort behielt der routinierte Gastgeber die Nerven und fuhr so die ersten Punkte der Saison ein. Im zweiten Spiel des Tages trennten sich der Rekordmeister aus Langenhagen und die neuformierte Spielgemeinschaft Süd/Ost 3:0.

Auch den zweiten Tag eröffnete die Spielgemeinschaft NRW, die im zweiten Spiel auf die Ice Lions Langenhagen traf. Etwas überraschend für die Zuschauer gingen die Langenhagener auch nach dieser Partie als Sieger vom Eis. Zwar erspielte sich die Spielgemeinschaft viele gute Chancen, scheiterte dann aber immer wieder am gut aufgelegten Langenhagener Goalie Simon Kunst. Im Gegenzug nutzten die Ice Lions die Erfahrung der beiden Nationalspieler Torsten Ellmer und Jörg Wedde, um die sich bietende Gelegenheiten effektiv zu nutzen. Am Ende musste sich die NRW-Auswahl knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Für den krönenden Abschluss sorgte  Gastgeber Bremen im Spiel gegen die SG Süd/Ost. In 45 Minuten netzten die Weserstars den Gästen um die Nationalspieler Hugo Rädler und Christian Pilz stolze 14 Tore ein. Trotz des guten Torverhältnisses der Bremer geht der Rekordmeister aus Langenhagen nach zwei Siegen in der regulären Spielzeit als vorzeitiger Tabellenführer aus dem ersten Spieltag.

Die Ergebnisse im Überblick

Weserstars Bremen – SpvG. NRW: 3:2 (nach Penaltyschießen)
SpVg. Süd/Ost – Ice lions Langenhagen: 0:3
SpVg. NRW – Ice lions Langenhagen: 2:3
Weserstars Bremen – SpVg. Süd/Ost: 14:0    

Quelle: Lukas Sklorz/ DRS

Zurück