Aktuelles aus dem Bereich Leistungssport

Goalball: Chemnitz sichert sich den Ligapokal 2017

Abwehrszene beim Goalball Bild vergrößern
© BSBerlin

Pokalserie gestoppt: Beim diesjährigen Goalball Ligapokal in Hamburg ist es dem Team aus Chemnitz gelungen die Siegesserie der Marburger, die in den vergangenen drei Jahren den Titel nach Hessen holten, zu stoppen. Im Finale setzten sich die Chemnitzer in der Verlängerung mit 2:1 durch und sicherten sich den Pokal. Den dritten Platz belegte die SGV Dresden.  

Das Team aus Chemnitz zeigte bereits in der Vorrunde, dass mit ihnen zu rechnen ist. Ohne Niederlage und mit deutlichen Erfolgen gegen die Teams aus Nürnberg, Rostock und Dresden zogen sie an Platz eins gesetzte ins Halbfinale ein. Dort setzten sie sich gegen das Team aus Dresden durch, bevor sie im Finale auf den Bundesliga-Dauerrivalen aus Marburg trafen. Bis zum Ende der offiziellen Spielzeit lieferten sich die beiden deutschen Top-Teams ein ausgeglichenes und spannendes Match. Der Treffer der Chemnitzer in der Verlängerung brachte das 2:1 Endergebnis und den Titel für die Sachsen.

Im zweiten Halbfinale traf die SSG Blista Marburg  auf das Team aus Dresden. Auch hier wurde das Spiel erst durch einen Treffer in der Verlängerung für Marburg entschieden. Im kleinen Finale setzte sich das Team aus Dresden dann gegen die Nürnberger durch und sicherte sich zum ersten Mal eine Podestplatzierung beim Ligapokal.

Auch abseits der sportlichen Highlights, war der Ligapokal 2017 in Hamburg ein voller Erfolg für die Sportart Goalball. Die Zuschauer und Vertreter vom Senat und der Stadt Hamburg waren begeistert von den Aufeinandertreffen der fünf besten deutschen Goalball Teams. Diese Begeisterung wurde durch ein Showmatch zwischen dem gastgebenden Verein und einer Auswahl von prominenten Stadtvertretern nur noch verstärkt, sodass der Senat jetzt öfter die Sportart Goalball in Hamburg präsentieren  möchte und die Gespräche für weitere Events bereits laufen.

Quelle: Steffen Lehmann

Zurück