Aktuelles aus dem Bereich Leistungssport

Bittere Pleite: Platz fünf in weite Ferne gerückt

Torszene beim Para Eishockey Bild vergrößern
Das deutsche Team bei der WM 2017 © Ivo Gonzalez / Pocog

Es war das wichtige Duell, um das entscheidende Match um Platz fünf noch zu erreichen - doch die deutsche Para Eishockey-Nationalmannschaft hat die Chance bei den Weltmeisterschaften in PyeongChang durch eine bittere 0:2-Niederlage gegen Schweden nahezu verspielt. Die Ausgangslage vorher war klar: Beide Teams waren noch ohne Sieg, der Gewinner geht mit großer Wahrscheinlichkeit als Sechster ins Entscheidungsspiel um den wichtigen fünften Platz, der die Qualifikation für die Paralympics bedeutet. Diese Möglichkeit haben nun wohl die Schweden. Denn das deutsche Team bräuchte in der abschließenden Partie gegen die übermächtigen Kanadier ein Eishockey-Wunder.

Die Bedeutung des Spiels war allen Akteuren bewusst. Das deutsche Team musste nach den knappen Niederlagen gegen Südkorea (1:2) und Norwegen (1:2 n.V.) zum Auftakt anschließend gegen Favorit USA (0:9) und Italien (0:5) zwei deutliche Pleiten einstecken. Doch die Schweden blieben sogar ganz ohne Punkt und kassierten deutlich mehr Gegentore. Zudem hatte Deutschland in fünf von sechs Testspielen im Vorfeld der Weltmeisterschaften die Nase vorn gehabt gegen die Skandinavier und schien damit gut gerüstet für das direkte Aufeinandertreffen.

Doch die bissigeren Schweden kamen besser ins Spiel und nutzten kurz vor dem Ende des ersten Drittels eine Unaufmerksamkeit der Deutschen zum 1:0. So lief das Team von Cheftrainer Andreas Pokorny mal wieder einem Rückstand hinterher, konnte diesen trotz bester Gelegenheiten gerade im Schlussdrittel jedoch nicht mehr ausgleichen. Das Aufbäumen kam zu spät. In den letzten Sekunden warfen die Deutschen alles nach vorne, opferten den Torwart für einen zusätzlichen Feldspieler - und fingen sich das 0:2. Eine bittere Pleite, zumal ein Erfolg zum Abschluss gegen Kanada kaum im Bereich des Machbaren liegen dürfte. Das Paralympics-Aus ist damit aber noch nicht besiegelt. Im Herbst hat die deutsche Nationalmannschaft bei einem Qualifikationsturnier die zweite Chance - das wird dann die letzte sein.

Zurück