Aktuelles von der DBS-Nationalmannschaft Fußball CP

Interview eines Spielers zu der Fußball-EM CP in Maia

Vor dem heutigen Spiel gegen Dänemark um 18 Uhr gibt Frederic Heinze, Spieler der deutschen Nationalmannschaft der Cerebralparetiker ein Interview zu der Fußball-EM CP in Portugal.

Wie siehst du den bisherigen Verlauf dieser Europameisterschaft aus deutscher Sicht?

Frederic: „Der Verlauf hätte besser sein können, wenn wir das letzte Spiel gegen Nordirland gewonnen hätten und somit unter den letzten Acht gewesen wären. So müssen wir zusehen, dass wir zumindest Neunter werden und wichtige Weltranglistenpunkte sammeln können.“

Du kommst aus der Leichtathletik und warst beziehungsweise bist dort sehr erfolgreich. Was macht für dich den Reiz aus, sich zum Fußball zu orientieren?

Frederic: „Ich war von Kindesbeinen an Ballsportler, habe über das Tennis meine Liebe zum Ballsport entdeckt. Da die Leichtathletik aber ein großer Bereich im Behindertensport ist, wollte ich mich schon immer mit "meines Gleichen" messen. Als ich dann von dem Projekt CP-Fußball hörte, war ich natürlich total begeistert und wollte mich gerne auf dieses Experiment einlassen.“

Welche Entwicklungsperspektiven räumst du dem CP-Fußball in Deutschland ein?

Frederic: „Wenn alle Beteiligten weiter so an einem Strang ziehen wie bisher, hat Deutschland große Chancen ganz vorne mitzuspielen. Ein Beispiel hierfür ist die Teilnahme an dieser Europameisterschaft. Nur die wenigsten Verbände bekommen diese schnelle Koordinierung hin! Schließlich war die Zeit vom Start des CP-Fußballs in Deutschland bis heute sehr eng bemessen.“

Wie erlebst du die Atmosphäre im Team?

Frederic: „Die Atmosphäre im Team ist einmalig und echt klasse, jeder unterstützt jeden und alle arbeiten fantastisch zusammen, sowohl das  Betreuerteam als auch die Spieler.“

Klassifikation ist ein großes Thema im Behindertensport. Wie hast du deine erste Klassifikation beim CP-Fußball im Vergleich zu internationalen Wettkämpfen der Leichtathletik erlebt? Gibt es hier Unterschiede?

Frederic: „In den Untersuchungen des jeweiligen Athleten beziehungsweise Fußballspielers unterscheiden sich die Klassifikationskriterien kaum voneinander. Lediglich der praktische Teil gestaltet sich aufgrund der spezifischen Aspekte der jeweiligen Sportart anders.“

Das enorm wichtige Spiel gegen Dänemark wartet auf das Team von Thomas Pfannkuch. Hier wird es um einen einstelligen Tabellenplatz bei dieser Europameisterschaft gehen. Platz neun würde Deutschland drei wichtige Punkte in der Weltrangliste einbringen. Die Qualifikation für die Weltmeisterschaft nächstes Jahr, könnte so in greifbare Nähe rücken. England wird als Gastgeber auftreten. Natürlich möchte Deutschland bei diesem Event dabei sein und sich im Mutterland des Fußballs präsentieren.

Das Spiel gegen Dänemark können Sie unter http://eurofootball7aside.com/live verfolgen.

Quelle: Tina Klose, Ergänzungen: DBS 

Zurück