Aktuelles von JTFP

JTFP-Herbstfinale in Berlin

Logo JTFP mit Hauptsponsor DB Bild vergrößern

Die Titel des Herbstfinales von Jugend trainiert für Paralympics 2017 gehen nach Brandenburg, Berlin und in das Saarland. Die brandenburgische Schule Königs Wusterhausen holt den Titel in der Leichtathletik. Die Startgemeinschaft der Carl-von-Linné-Schule und des Schul- und Leistungssportzentrums Berlin siegte beim Schwimmen und das Fußballturnier der gemeinsamen WK II und III gewann die Winterbachsroth/F.J.Stengel Schule aus dem Saarland.

Fußball: Beim Herbstfinale 2017 waren insgesamt 15 Schulen aus ebenso vielen Bundesländern gemeldet. Lediglich aus Bremen war diesmal keine Fußballmannschaft am Start. Gewonnen hat das Turnier der gemeinsamen WK II und III die SG Schule Winterbachsroth/F.J.Stengel aus dem Saarland. Sie setzte sich im Finale mit 1:0 gegen die Don-Bosco-Schule Lippstadt aus Nordrhein-Westfalen durch. Das gleiche Ergebnis und damit Rang drei erzielte auch die Brunnenschule Königsbrunn aus Bayern gegen die Wartbergschule Osterode am Harz aus Niedersachsen. So hieß es zweimal 1:0 am Ende eines langen Fußballturniers. Alle weiteren Platzierungen können beim Ergebnisdienst nachgelesen werden.

Leichtathletik: Der Schule Königs Wusterhausen ist eine wahre Aufholjagd geglückt. Nach dem ersten Wettkampftag hatte die Schule nämlich noch auf Rang sechs gelegen. Die beiden übrigen Podestplätze sicherten sich zwei Schulen aus Niedersachsen: Silber gewann die Helen-Keller-Schule Stolzenau, über Bronze dürfen sich die Talente der Oswald-Berkhan-Schule Braunschweig freuen. Die gesamten Leichtathletikergebnisse von JTFP findet ihr hier.

Schwimmen: Besser hätte das Herbstfinale für die Berliner nicht laufen können: Malte Braunschweig schwimmt deutschen Rekord und seine Schule bekommt den Bundestitel. Erst verbesserte Malte den deutschen Rekord über 50m Freistil und einen Tag später stand dann auch der Titel für seine Schulstartgemeinschaft fest. In der Punktetabelle lag die Startgemeinschaft der Carl-von-Linné-Schule und des Schul- und Leistungssportzentrums Berlin am Ende deutlich mit 691 Punkten vor dem Sonderpädagogischen Förderzentrum Potsdam aus Brandenburg (636 Punkte) und dem Mecklenburgischen Förderzentrum Schwerin aus Mecklenburg-Vorpommern (614 Punkte) auf Rang eins. Zu den Schwimmergebnissen des Herbstfinales von JTFP geht es hier.

Bentele beim Herbstfinale

Verena Bentele hatte sich zur 15. Auflage des gemeinsamen Bundesfinales von JTFO und JTFP Zeit genommen, bei "Jugend trainiert" vorbeizuschauen, um sich mit den Verantwortungsträgern über die positive Entwicklung des Wettbewerbs auszutauschen. Zwar sind sich alle Beteiligten darin einig, dass noch viel Potential in der Weiterentwicklung des inklusiven Veranstaltungsformats liegt. Aber die Rekordteilnehmerzahl von Jugend trainiert für Paralympics beim Herbstfinale 2017 zeigt auch, dass sich die Organisatoren auf dem richtigen Weg befinden.

Zurück