Aktuelles aus dem Bereich Anti-Doping

NADA schult Paralympicsteilnehmer

NADA-Infostand
NADA-Infostand © NADA

In Kooperation mit dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) informiert die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) alle deutschen Starterinnen und Starter der Paralympischen Spiele während der Einkleidung in Hannover vom 12. bis 14. August 2016 per E-Learning-Kurzmodul über die Anti-Doping-Bestimmungen in Rio de Janeiro.

Aufgabe der NADA ist es, Sportlerinnen und Sportler frühzeitig zu schulen, so dass sie mit den Regeln vertraut sind und Bescheid wissen. Daher hat die NADA im Rahmen ihres Präventionsprogramms "GEMEINSAM GEGEN DOPING" ein spezielles E-Learning-Programm für die Behindertensportlerinnen und -sportler aufgesetzt, in dem sie barrierefrei alle Infos zu den Regelungen des Internationalen Paralympischen Komitees erhalten. So erfahren sie beispielsweise im E-Learning-Kurzmodul alle wichtigen Fakten rund um die Kontrollen und das Führen der Whereabouts während der Paralympischen Spiele.

Für den gesamten Zeitraum der Paralympischen Spiele in Rio de Janeiro vom 31. August bis 18. September 2016 gelten die Vorgaben des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC), die ein Thema des Kurzmoduls sind. Zudem weist das E-Learning-Kurzmodul die Paralympics-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer erneut auf die Gefahren von Nahrungsergänzungsmitteln hin. Die NADA rät dringend zu einem reflektierten Umgang mit Nahrungsergänzungsmitteln und warnt vor der Einnahme von unbekannten Produkten aus dem Ausland. Weiterhin erläutert die NADA die Regelungen zum Umgang mit Medizinischen Ausnahmegenehmigungen und was im Krankheitsfall in Brasilien zu beachten ist.

Der DBS erhält eine Liste der Athletinnen und Athleten, die das Kurzmodul durchlaufen haben. Das E-Learning-Kurzmodul finden Sie unter folgendem Link http://paralympics2016.gemeinsam-gegen-doping.de.

Quelle: NADA

Zurück